Studentische Initiativen

Initiativen

Expand All
Collapse All

 

Aufklärung Organspende

Text folgt

 

BVMD

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland umfasst die Gesamtheit aller Medizinstudierenden in Deutschland. Man ist mit der Immatrikulation automatisch Mitglied und sie bietet eine gute Plattform für den nationalen Austausch von Information, Meinungen und Projekten für jeden, der sich interessiert.

Unter der bvmd haben sich viele AGs zusammengefasst, die unterschiedlich stark in den Fakultäten in Deutschland vertreten sind. So ist zum Beispiel der Austausch bei uns eine von der bvmd national verwaltete Möglichkeit, günstig im Ausland zu famulieren und Famlanten au aller Welt nach Mainz zu holen.

Es finden dreimal im Jahr Medizinstudierendenversammlungen (MV) statt, auf denen an einem Wochenende über Positionspapiere, Vorhaben, personelle Entscheidungen, Ausrichtungen und vieles mehr entschieden wird. Außerdem gibt es einmal im Jahr den Bundeskongress (BuKo), auf dem es sehr viele interessante Vorträge, Workshops, News und Informationen rund um Medizin speziell für Studierende gibt. Die Veranstaltungsorte sind unterschiedlich. Weiterhin gibt es diverse AG Treffen über das ganze Jahr verteilt.

Die Veranstaltungen sind immer eine Reise wert und die Kosten für die Teilnahme und Reise werden für Mainzer Medizinstudierende von der Fachschaft übernommen. Wir bemühen uns stets engagiert zu sein und unterstützen jeden, der dies genauso sieht.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Website der bvmd: www.bvmd.de

Famulantenaustausch

Austauschprojekte der BVMD

Ihr wollt eure nächste Famulatur im Ausland verbringen, euch mal die Forschung in anderen Ländern angucken oder ein anderes Gesundheitssystem kennen und verstehen lernen, neue Freundschaften in der ganzen Welt knüpfen und einfach mal über den Tellerrand schauen, dann seid ihr bei uns genau richtig!

Über den Famulaturaustausch, den Forschungsaustausch und den Public Health Austausch der bvmd (Bundesvereinigung der Medizinstudierenden Deutschlands) habt ihr die Möglichkeit euch für spannende Projekte in mehr als 80 Ländern zu bewerben. Jeden Sommer kommen auch Studierende aus der ganzen Welt nach Mainz.

Wer sich für eine Auslandsaufenthalt interessiert, bekommt in einer unserer Informationsveranstaltungen alle Hinweise oder kann sich über facebook oder mit einer Email an bvmd@medizin-mainz.de gerne an uns wenden.

 

Outgoings

…sind Mainzer Studierende, die über die bvmd ins Ausland gehen…

Besonders wichtig für Outgoings sind dabei die Bewerbungsphasen, die sehr lange vor dem geplanten Auslandsaufenthalt liegen:

  • 15.04.-15.05. für Oktober des selben Jahres – März des Folgejahres
  • 15.10.-15.11. für April – September des Folgejahres

Außerdem benötigt ihr allerlei Papiere, die ihr der Bewerbung beifügen müsst. Ihr könnt euch selbst auf der Website der bvmd (www.bvmd.de) über die Konditionen und Möglichkeiten informieren. Für Fragen und Hilfen jeglicher Art zu dem Thema ist lokal immer ein LEO (local exchange officer)  vor Ort, der auch eure Bewerbungsunterlagen vor dem Abschicken abstempelt und durchsieht.

Die Mainzer LEOs sind momentan:

  • Alex Heinrich
  • Juliane Springer

E-mail-Kontakt: bvmd.lv.mainz(„at“)gmail.com

Incomings

…sind  Studierende aus der ganzen Welt, die über die bvmd nach Mainz kommen.

Wir begrüßen jedes Jahr Studierende aus den unterschiedlichsten Ländern, die für eine Famulatur nach Mainz kommen. Wir als AG Austausch kümmern uns um den Famulaturplatz, die Unterkunft und die Betreuung der Studierenden für die Dauer ihres Aufenthaltes. Dazu gehört auch ein buntes Social Program. Wenn ihr Lust habt unsere Incomings kennen zu lernen und/oder in der Orga mitzuhelfen, meldet euch gerne bei uns.

Als Contact Person für einen unserer Incomings seid ihr die primäre Bezugsperson für einen unserer Studierenden, knüpft Kontakte in die ganze Welt und sammelt nebenbei Bonuspunkte für eure eigene Bewerbung. Wer über die Semesterferien selbst irgendwo abseits von Mainz famuliert oder Urlaub macht, kann uns seine Wohnung zur Zwischenmiete anbieten. Wir würden uns sehr freuen! (Miete nach Absprache)

 

Weitere Informationen

Informationsmaterial: findet ihr reichlich auf der Website der bvmd (www.bvmd.de)

Austausch Sprechstunde: nach Absprache, kontaktiert ein beliebiges AG Mitglied

 

ERASMUS

Text folgt

 

Medimeisterschaften

Text folgt

 

Medinetz

Text folgt

 

Mit Sicherheit Verliebt

„Sind zwei Kondome sicherer als eines?“
„Ist es normal, jeden Tag Pornos zu schauen?“
„Kann beim Blasen der Penis platzen?“

Du hast Spaß daran, mehr von diesen Fragen zu beantworten und mit (gefährlichem) Halbwissen aufzuräumen? – Dann mach mit bei

Logo_MSV-Mainz

Mit Sicherheit Verliebt ist ein deutschlandweites, ehrenamtliches Aufklärungs- und Präventionsprojekt, welches von Studenten gegründet und seither über die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) in Lokalgruppen an den Medizinstudienorten koordiniert wird. Die Lokalgruppe Mainz ist zudem eine offizielle AStA-Hochschulgruppe der Johannes Gutenberg-Universität und damit allen Studenten zugänglich.

Unter der Devise „Aufklärung auf Augenhöhe“ ergänzen wir den schulischen Aufklärungs- & Sexualunterricht mit unseren Schulbesuchen in den Klassenstufen 6-10. im Peer-Education-Verfahren behandeln wir mit sexualpädagogisch entwickelten und bewährten Methoden viele Aspekte um die Themen „Liebe, Sexualität & Toleranz“. Wir bieten den Schülern eine Plattform, zwanglos über vielleicht DEN bestimmenden Themenkomplex der Adoleszenz zu sprechen und mit Halbwissen aufzuräumen.

Auch außerhalb der Klassenräume sind wir aktiv und sammeln beispielsweise am Welt-AIDS-Tag Spenden für die lokale AIDS-Hilfe oder beteiligen uns an der Planung und Durchführung der Mainzer Schulfilmtage.

Wenngleich von Medizinstudenten gegründet, sind Studenten aller Fachrichtungen bei uns Willkommen und bereichern die Projekte mit ihrem Blick aus der jeweiligen Perspektive. Um einen einheitlichen Wissensstand zu gewährleisten und nicht nur bei fachfremden Studenten wichtige Grundlagen in der (medizinischen) Sexualthematik zu legen, veranstalten wir regelmäßig Basis-Workshops und Fortbildungen. Zur persönlichen Weiterbildung gibt es außerdem die Möglichkeit an nationalen und internationalen Workshops und Treffen teilzunehmen.

Wenn Du uns kennenlernen oder Dich uns anschließen magst und dazu beitragen möchtest, dass der Umgang mit der menschlichen Sexualität noch verantwortungsvoller, unverkrampfter und selbstverständlicher wird, melde Dich gerne bei uns. Schreibe uns dazu einfach eine Email an mainz@sicher-verliebt.de; weitere generelle Informationen findest Du auch auf www.sicher-verliebt.de oder auch unserer Facebook-Seite
Mit Sicherheit Verliebt – Lokalgruppe Mainz“ (www.facebook.com/msv.mainz).

Wir freuen uns auf Dich und sei Mit Sicherheit Verliebt!

 

Email: mainz@sicher-verliebt.de
Facebook: Mit Sicherheit Verliebt – Lokalgruppe Mainz

 

Skills Lab

Text folgt

 

Sono (v)for Klinik

Wir sind ein Team von über 25 studentischen Tutoren aus verschiedenen Semestern und haben es uns zur Aufgabe gemacht, Studenten praktische Fähigkeiten in der Ultraschalldiagnostik zu vermitteln.
Dafür bieten wir verschiedene Kurse in Kleingruppen an, die durch ein Skript und eine Vorlesung vervollständigt werden. So können theoretische Kenntnisse direkt und unmittelbar praktisch umgesetzt werden.

Projektentstehung

Das Projekt ist im Zuge einer Studenteninitiative entstanden und soll es Studenten klinischer Semester ermöglichen, grundlegende Ultraschallkenntnisse und Untersuchungsabläufe kennen zu lernen, um diese dann in folgenden Famulaturen direkt anwenden und vertiefen zu können.

Dazu erhalten wir Unterstützung von der Rudolf Frey Lernklinik und vielen weiteren Projektpartnern.

Besonders wichtig ist uns, die Verbindung zwischen Vorklinik und Kinik (Sono-VFor-Klinik) herzustellen. Deshalb ist ein wichtiger Schwerpunkt der Kurse die Übertragung anatomischer Kenntnisse auf die Ultraschallbildentstehung.  

 

Teddyklinik

Die Teddyklinik Mainz ist eine Initiative Mainzer Medizinstudenten, die seit dem Jahr 2000 besteht. Ziel der Aktion ist es, Kindern die Angst vor dem Arzt zu nehmen, indem man einen Praxis- oder Klinikaufenthalt mit ihnen und ihren Kuscheltieren nachspielt. Hierbei sind die Plüschtiere die Patienten und die Kinder übernehmen die Rolle der Eltern, die ihrem kleinen Freund beistehen und ihm helfen können – sei es durch gutes Zureden oder auch durch eigenes Handanlegen. Es wird abgehorcht, Temperatur gemessen, gewogen, Impfungen verabreicht, geröntgt, gebrochene Knochen verarztet und vieles mehr, wobei der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Ganz nebenbei lernen die Kinder auch zu einem gewissen Grad, dass man sich nach der Terminvereinbarung bei der Anmeldung vorstellen muss, wie man Symptome beschreibt und die Untersuchung und Behandlung selbst unterstützen kann.

Mit vielen bunten Farben und in freundlicher Atmosphäre setzen Studierende der Human- und Zahnmedizin, Schülerinnen und Schüler der Krankenpflegeschule sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes an zwei Tagen im Oktober im Mainzer Rathaus dieses Konzept in die Tat um. Eingeladen zu diesem aufregenden Ausflug in der Welt der Medizin sind nicht nur Kindergärten und Kitas, sondern alle Kinder aus Mainz und Umgebung im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Dabei durchlaufen sie die Stationen Anmeldung, Wartebereich, Behandlung und/oder OP – für die komplizierten Fälle – sowie die Teddyzahnklinik. Zum Abschluss steht einen Besuch in der Apotheke an, wo es Behandlungszubehör für zu Hause und andere kleine Geschenke für die Kinder und ihre Kuscheltiere gibt.

Ihr möchtet als Teddydoktor mithelfen oder mehr über die Teddyklinik erfahren? Dann schaut auf unserer Homepage http://teddyklinik-mainz.de vorbei!

 

Please click on the links below to expand and hide the sections.