Newsletter Januar & Februar

Hallo Ihr Lieben,
 
hier erwartet euch der Newsletter Januar/Februar mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc.
Außerdem möchten wir euch nun zum Ende des Semesters kurz erzählen, was die Fachschaft dieses Semester so erreicht hat.
Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze:
 
Neues aus der Fachschaft
 
1.Fachschaftsbrief: Präsenzklausuren
 
2.Prodekangespräch
 
3.neue Approbationsordnung
 
4.Medizincampus Trier
 
Veranstaltungen und Weiterbildungen
 
5. Jahrestagung der DFR (Deutsche Fachgesellschaft für Reisemedizin)
Stellenangebote
 
6. Hautarztpraxis Dr. Uwe Kirschner sucht Werkstudenten
 
7. Praxis Kara: Aushilfe gesucht
 
8. Tagesklinik Dr. Rähmer
 
9. WEISSE RING e.V. sucht ehrenamtliche Mitarbeiter
 
10. Assistenzarztstelle Krankenhaus Nordwest in Frankfurt am Main
 
11. Werkstudenten-Job für Start-Up (+ angefügter Flyer)
 
12. Ehrenamtliche Nachhilfe für Schüler*innen in Not (+ angefügter Flyer)
 
13. Praktikum bei Campus Mainz
Sonstiges
 
14. Online Umfrage „Nehmen sich Studierende und Lehrende sozial ängstlicher oder kompetenter in digitalen Veranstaltungen wahr?“
 
15. Umfrage: momentane Studien- und Arbeitsmotivation von Medizinstudenten*innen
 
16. Burnout-Umfrage (+ angefügter Flyer)
 
17. Asystole: Kartenspiel für Mediziner*innen
 
18. Informationen zu HIV für die medizinische Praxis
Angefügte Flyer
 
19. Klimaentscheid Mainz
 
Fachschaftsbrief Präsenzklausuren
 
Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage stand die Durchführung von Präsenzklausuren in der Kritik und uns erreichte vielfach der Wunsch zum Wechsel zu Take-Home Klausuren. Dies haben wir zum Anlass genommen den Dekan, Prodekan sowie die Lehrbeauftragten erneut zu bitten, das Format der Präsenzklausur in diesem Semester noch einmal zu überdenken.
Seitens der JGU waren allerdings Präsenzklausuren weiterhin möglich, für Risikopatienten o.ä. sollten Alternativen (wie ein extra Raum) angeboten werden. Da teilweise rechtliche Bedenken zu Take-Home Klausuren bestehen, es auch Argumente für Präsenzklausuren gibt und diese rechtlich zulässig sind, müssen wir am Ende die Entscheidung der Lehrbeauftragten akzeptieren.
 
Prodekangespräch
 
Zweimal im Semester findet das Prodekangespräch statt. Dort treffen sich Vertreter der Fachschaften Human/Zahnmedizin aus der Vorklinik/Klinik mit den für Studium und Lehre zuständigen ärztlichen Vertretern.
Hier eine kurze Zusammenfassung des Gesprächs von November, ein zweites Gespräch findet im Februar statt:
-die Fehlversuch-Regelung -> wir baten um Informationen und Mitteilung an die Studierenden
-die Famulatur Anerkennung (ich will helfen – Einsatz) -> das Dekanat versprach Kommunikation mit dem LPA, um Diskrepanzen zwischen Studierenden und LPA zu klären und Einsätze aus dem Sommersemester und auch aus dem jetzigen Wintersemester anzuerkennen
-die Verschlechterung der pandemischen Lage, Lösungen der Zusammenarbeit -> wenn sich Änderungen gegenüber der Semesterplanung ergeben sollten, müssen die Einrichtungen dies sofort an das Dekanat zurückmelden, damit andere Konzepte erarbeitet/umgesetzt werden können
-die Verwendung von FFP2 Masken wird evaluiert
-wir haben Sonderkonditionen was die Lehre betrifft, sodass uns allgemeine Hygieneregelungen nicht direkt betreffen -> Hygienekonzept wird nochmals evaluiert bzw. aktualisiert
-die Gelder der Landesregierung – wo kommen diese an?
-das studentische Instrumentarium für die Zahnklinik (Gelder werden derzeit blockiert, sollen aber im Januar ausgezahlt werden) -> wir werden im nächsten Gespräch nachfragen, ob die Gelder freigegeben wurden und wie sie verteilt werden
-neue Approbationsordnung -> es gibt einen Entwurf, über den diskutiert wird
-die Kurse, die digital nicht zufriedenstellend umgesetzt werden -> ein gebündelter Brief mit Fakten wurde an den Prodekan und Dekan gesendet
 
Neue Approbationsordnung
 
Im November haben wir uns gemeinsam mit der FS Vorklinik dem Thema -neue Approbationsordnung- gewidmet. Das Bundes-Gesundheitsministerium hat den Referentenentwurf veröffentlicht und wir haben uns ausführlich mit dem Entwurf beschäftigt. Dabei haben wir eine eigene Stellungnahme zum Entwurf an das Wissenschaftsministerium und das Dekanat gesendet. In bvmd Sitzungen haben wir mit anderen Standorten diskutiert und hoffen, dass viele studentische Kritikpunkte am Referentenentwurf in den Gesetzentwurf aufgenommen werden.
 
Medizincampus Trier
 
Der Medizincampus Trier (MCT) startete dieses Wintersemester mit acht Studierenden des 10. Fachsemesters. Im Gegensatz zu Mainz bot Trier, zur Freude der Studierenden und unter Einhaltung der Hygiene-Verordnungen, alle Kurse und Praktika in Präsenz an. Die exzellente Betreuung und das Engagement der Lehrenden sowie der Krankenhäuser in Trier (Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen & Krankenhaus der Barmherzigen Brüder) ermöglichten ein ganz neues, praxisnahes Lehrerlebnis. Alle Studierende freuen sich deshalb bereits auf die Fortsetzung der kollegialen und lehrreichen Zusammenarbeit im praktischen Jahr.
 
Neben der Zusicherung eines PJ-Platzes in den Trierer Krankenhäuser und einem Stipendium (BAföG-kompatibel) in Höhe von 400€/Monat für den Zeitraum des Semesters, bietet der MCT in Kooperation mit den Lehrenden auch die Möglichkeit eines Promotionsvorhabens.
 
Mehr Informationen findet ihr auf der Homepage des Ressort Forschung und Lehre bzw. unter folgendem Link: http://www.um-mainz.de/…/studi…/medizincampus-trier.html
 
Bei weiteren Fragen rund um das Projekt stehen euch die Studierenden vor Ort sowie der Fachschaftsrat gerne zur Verfügung.
 
Jahrestagung der DFR
 
Wie auch in den letzten Jahren lädt die DFR Studenten zu Sonderkonditionen (die ersten 20 Anmeldungen bekommen sogar ein „Stipendium“, also kostenlose Teilnahme) zur Jahrestagung am 16.-18.9 .in Bremerhaven ein. Die Zielgruppe sind Studis, die sich besonders für die Reisemedizin im weitesten Wortsinn interessieren („der aktive Mensch unterwegs“).
Interessierte sollen Herrn Thomas Küpper mailen: tkuepper@ukaachen.de
 
Hautarztpraxis Dr. Uwe Kirschner sucht Werkstudenten
 
Nach seinem Medizin-Studium in Mainz (und Mitarbeit in Fachschaft, skills lab und Teddyklinik) ist Dr. Kirschner inzwischen in Mainz als Dermatologe niedergelassen. (Mehr zu ihm: https://www.hautarztpraxis-mainz.de/ueber-mich/)
Er beschäftigt zurzeit einen Werkstudenten, der jedoch leider zum nächsten Semester die Universität wechseln wird, so dass nun eine Stelle als Werkstudent (m/w/d) in seiner Praxis frei wird.
 
Der/ die Werkstudent/in unterstützt die Ärzte in meiner Praxis bei der Erbringung von delegierbaren Leistungen und übernimmt weitere Aufgaben im Team.
 
Werkstudenten arbeiten sozialversicherungsfrei und dürfen im Semester bei zu 20 Stunden (in den Semesterferien mehr) arbeiten.
 
Am Anfang des Semesters werden jeweils zusammen die Wochenstundenzahl und die konkreten Arbeitszeiten festgelegt. Sehr gut mit dem Studium lassen sich bspw. regelmäßige Tätigkeiten alle zwei Wochen samstags vereinbaren.
Der/ die Werkstudent/in gewinnt spannende Einblicke in die Arbeit in einer Praxis, macht wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Patienten und unterliegt nicht der Verdienstgrenze von geringfügigen Beschäftigungen.
Zur Bewerbung reicht eine E-Mail mit kurzem Anschreiben, Lebenslauf (PDF) und dem Hinweis „Werkstudent“ im Betreff an info@hautarztpraxis-mainz.de
 
Die Stelle ist ab sofort ausgeschrieben.
 
Praxis Kara: Aushilfe gesucht
 
Yavuz Kara, Inhaber der urologischen Praxis Kara in Mainz, sucht gegenwärtig eine Aushilfe.
Die Tätigkeit besteht zum größten Teil im Vergeben von Terminen, dem Empfang von Patienten und dem Bedienen des Telefons.
 
Die Website der Praxis mit zusätzlichen Infos findet ihr hier: http://urologe-in-mainz.de
 
Tagesklinik Dr. Rähmer
 
Im Folgenden stellt Herr Dr. Rähmer sein Angebot zur
 
Gesucht:
Studenten zur Aushilfe für unseren Nachtdienst (Qualifikation: Vorausbildung im gesundheitsmed. Beruf z.B. Rettungsdienst oder Krankenpflege o.ä.), und
– bei bestehender Qualifikation z.B. als OTA, OP Pflege o.ä. – auch für unseren OP.
 
Für den Nachtdienst:
Zeitlich nach Bedarf jeweils Mo-Fr von 19-7 Uhr. Vergütung 15 Euro/Std., Sa und Sonntag jeweils von 7-19Uhr und 19-7Uhr. Vergütung nach Absprache
 
Für den OP:
Montag bis Freitag: jeweils halb, oder Ganztags nach Anfrage. Vergütung nach Absprache
Ihr erreicht ihn ganztägig unter 06131-97229225 und unter dr.raehmer@tagesklinik-mainz.de
 
WEISSER RING e.V. sucht ehrenamtliche Mitarbeiter
 
Der WEISSE RING e.V. sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Onlineberatung. Daher suchen wir im Rhein-Main-Gebiet Menschen, die Lust auf ein ehrenamtliches Engagement haben.
Für Studierende aller Fachrichtungen bietet sich die interessante Möglichkeit bei einem großen Verein umfangreiche Kenntnisse auf einem immer wichtiger werdenden Gebiet zu sammeln an. Bewerbungsschluss ist der 21. Februar 2021. Auf der Homepage des WEISSEN RINGS sind nähere Informationen sowie der Bewerbungsbogen für den jeweiligen Dienst zu finden: https://weisser-ring.de/media-news/meldungen/19-01-2021
 
Assistenzarztstelle Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main
 
Das Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main hat momentan eine offene Assistenzarztstelle in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie. Sie bieten ein kleines familiäres Team mit einem dafür aber breiten Spektrum.
Bei Interesse und Rückfragen könnt ihr euch gerne telefonisch bei Dr. Philipp Eger (069 7601 4748) melden und/ oder besucht folgende Seite: https://ams.personalwerk.de/…/f7NRbS74r1:oreC/index.html
 
Werkstudenten-Job für Start-Up
 
Du bist auf der Suche nach einem spannenden, herausfordernden Job in einem innovativen, schnell wachsenden Start-Up aus dem Bereich Naturkosmetik mit flachen Hierarchien und einzigartigem Entwicklungspotenzial?
Für unser Büro in Mainz suchen wir ab sofort Unterstützung!
 
Wer wir sind: Das boep, kurz für babyoelprojekt, stellt natürliche Pflegeprodukte für die ganze Familie her und vertreibt diese erfolgreich online und in ca. 2500 Drogeriefilialen in der DACH Region. Gegründet wurde das Unternehmen 2015 von der jungen Ärztin Dr. Michaela Hagemann, die auf der Suche nach geeigneten Pflegeprodukten für ihre Tochter, eine eigene Serie entwickelte. Auf www.dasboep.de erfahrt Ihr mehr über uns.
 
Was wir suchen: Motivierte/n Student/in, die/der unser Team in Mainz verstärken möchte. Du hast Freude am Erstellen von Texten und Lust die Start-Up-Welt außerhalb der Klinik etwas kennen zu lernen? Unser Marketingteam sucht Unterstützung für das Erstellen von Content mit medizinischem Bezug, das Recherchieren von Leitlinien und strukturierte Aufarbeiten medizinischer Fachliteratur. Schreibe eigene Blogartikel und arbeite eng mit unserer Gründerin an der Konzipierung einer neuen Pflegeserie.
 
Hohe Kommunikationsfähigkeit und Hands-On-Mentalität sind erwünscht, Teamorientierung ist unabdingbar, schnelle Auffassungsgabe und sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden benötigt.
Was wir bieten: Spannende Tätigkeit in einem aufstrebenden Bereich, Gestaltungsmöglichkeiten und eigenverantwortliches Arbeiten, flache Hierarchien, ein tolles Team bundesweit und kurze, offene Kommunikationswege. Einblick in die Start-Up Welt, flexible Arbeitszeiteinteilung (10 – 20 Stunden/Woche) mit monatlich fester, attraktiver Vergütung.
Bewirb‘ Dich gleich heute per Mail mit Deiner aussagekräftigen Bewerbung bei Michaela Hagemann: michaela.hagemann@dasboep.de.
 
Ehrenamtliche Nachhilfe für Schüler*innen in Not
 
Noch keine guten Vorsätze für das neue Jahr? Dann werde doch ehrenamtliche Nachhilfelehrer*in und hilf Schüler*innen in Not!
 
Du bist Student*in und suchst eine spannende, erfüllende Aufgabe, die einem guten Zweck dient und deine didaktischen Fähigkeiten verbessert? Du möchtest dich sozial engagieren, bist aber noch auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit, die gleichzeitig erfüllend ist und auch dich voranbringt? Dann bist du bei uns genau richtig!
Mainz ist nun Teil des gemeinnützigen Vereins Studenten bilden Schüler e.V., eine durch ehrenamtlich engagierte Student*innen betriebene Initiative. Durch kostenlose Nachhilfe für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen und einkommensschwachen Familien ermöglichen wir mehr Chancengleichheit im Bildungssystem. Mit bereits einer Stunde pro Woche hast du die Möglichkeit, dein Wissen an Schüler*innen aus benachteiligten Verhältnissen weiter zu geben.
 
Wir haben dein Interesse geweckt?
 
Dann melde dich über dieses Onlineformular an: https://studenten-bilden-schueler.de/mitm…/nachhilfelehrer oder schreib uns eine unverbindliche E-Mail an studenten.mainz@studenten-bilden-schueler.de
 
Praktikum bei Campus Mainz
 
Die Redaktion und das Kommunikationsteam von campus-mainz.net suchen zum Ende dieser Vorlesungszeit wieder nach Studierenden, die ein Praktikum bei Campus Mainz machen möchten. Wer Lust auf Social Media, Kommunikation oder Journalismus hat, dem bieten sie die Möglichkeit, sich für ein Semester mit ca. zehn Stunden pro Woche neben dem Studium zu engagieren. Die Praktika beginnen am 22.03.2021 und enden am 30.09.2021. Bewerben kann man sich noch bis zum 21.02.2021 per Mail an bewerbung@campus-mainz.net.
 
In der Online-Redaktion geht es einerseits darum, „klassische“ Meldungen, Berichte, Reportagen und Interviews zu interessanten Themen aus dem Studileben zu schreiben, andererseits sind nicht nur Texte im Fokus: Praktikant:innen machen auch Bilder und Videos für das Portal und unsere Social Media-Kanäle, vor allem für den Instagram-Account der Redaktion. Journalistische Vorerfahrung kann, muss aber nicht vorhanden sein – wir geben als Lehrredaktion selbstverständlich Orientierungshilfe und unterstützen die Praktikant:innen während des gesamten Praktikums.
 
Im Kommunikationsteam steht der Verein Campus Mainz e. V. im Fokus, zu dem auch – aber nicht nur – die Redaktion gehört. Auch in diesem Praktikum spielt Social Media eine entscheidende Rolle, denn es geht u.a. um Marketing und PR des Vereins und seiner Veranstaltungen. Außerdem kümmert sich das Kommunikationsteam auch um die interne Kommunikation im Verein, also den Austausch der verschiedenen Vereinsbereiche (Redaktion, Veranstaltungen, Kulturkurse, Technik, Finanzen, u. v. m.) untereinander.
 
Mehr Informationen zu den einzelnen Ausschreibungen gibt es über diesen Shortlink: c-mz.net/cmpraktikum
Online Umfrage „Nehmen sich Studierende und Lehrende sozial ängstlicher oder kompetenter in digitalen Veranstaltungen wahr?“
 
Die AG Angst- und Zwangsstörungen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf möchte euch dazu einladen, an deren anonymen Online-Umfrage „Nehmen sich Studierende und Lehrende sozial ängstlicher oder kompetenter in digitalen Veranstaltungen wahr?“ teilzunehmen.
 
Gesucht: alle Studierende und Lehrende deutscher Hochschulen mit oder ohne Erfahrung mit digitalen oder traditionellen Lehrformaten.
 
Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym, dauert ca. 10-15 Minuten und ist bis zum 28.02.2021 möglich.
 
Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden:
ein Kurzmanual aus unserer Abteilung mit Übungen zur Achtsamkeit
eine Teilnahmebescheinigung (je nach Regularien Ihrer Universität ggf. Anerkennung als Versuchspersonenstunden möglich)
Über den folgenden Link gelangt ihr zur Umfrage (bitte auf den Link klicken oder in den Browser kopieren)
 
Umfrage: momentane Studien- und Arbeitsmotivation von Medizinstudenten*innen
 
Das Institut für Generationenforschung, hat in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Weiss und dem Jungen Forum der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe einen Fragebogen konzipiert, um ein Gesamtbild der momentanen Studien- und Arbeitsmotivation von Medizinstudenten*innen zu erfassen.
 
Als Gegenleistung wird unter allen Teilnehmenden, die den Fragebogen vollständig ausgefüllt haben, vier Amazon-Gutscheine im Wert von 75 € und zweimal das Fachbuch Generation Z für Personaler und Führungskräfte sowie zweimal das Fachbuch Cyberpsychologie in der Arbeitswelt verlost.
 
Alle Daten werden anonym und vertraulich behandelt. Es werden zu jederzeit die DSGVO-Richtlinien eingehalten.
 
Anbei der Link zur Umfrage: https://de.surveymonkey.com/r/Med_Erhebung
 
Burnout-Umfrage
 
Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie untersuchen Studierende der Psychologischen Hochschule Berlin im Rahmen eines groß angelegten psychologischen Forschungsprojektes zu Burnout und psychogenen Arbeitsstörungen u.a. die Auswirkungen der Pandemie auf das Lernverhalten und die psychische Beanspruchung von Studierenden.
Ein besonderes Interesse gilt hierbei euch als Studierenden der Medizin. Daher brauchen wir eure Unterstützung: In dieser E-Mail findet ihr den Link zur Studie. Es handelt sich hierbei um eine kurze Fragebogenstudie von ca. 15 Minuten. Nach Abschluss des Fragebogens erhaltet ihr eine individuelle Auswertung zu den Bereichen Lernverhalten, Prokrastination und eurem Burnout-Risiko.
 
Hier kommst Du zur Studie: https://www.soscisurvey.de/test188355/
 
Asystole: Kartenspiel für Mediziner*innen
 
Asystole ist ein Kartenspiel für Mediziner:innen ab vier Spieler:innen. 800 Begriffe sind farblich sortiert nach Fächern, sodass man das Spiel der klinischen Ausbildung der Spielenden anpassen kann. Über den QR Code aktiviert ihr den Spielrunden-Timer der Klinik echt von einem Sinusrhythmus über die Tachykardie in die Asystolie geht. Asystole steht für gemeinsames spielen, erklären, kommunizieren und dabei Lernen mit jeder Menge Spaß.
 
Das Spielszenario:
 
Der/die Patient/in redet und umschreibt seine Symptome und kommt nicht auf den Punkt. Unterdessen wird der Herzschlag schneller und schneller …Es liegt an Euch, die richtige Diagnose zu finden, bevor es zur Asystole kommt!
Es spielen zwei Teams: „Chirurgen:innen“ gegen „Internist:innen“. In den Teams der Chirurg:innen und Internist:innen gibt es abwechselnd eine/n Ärztlichen Direktor und eine:n Patient:in. Leider fehlt dem/der Patient:in das medizinische Fachwissen, weswegen er/sie manche Worte (unter dem Diagnose-Begriff gelistet) nicht benutzen kann. Die jeweils gegensätzliche Fachdisziplin überwacht das Anamnese-Gespräch und übernimmt bei Fehlbehandlung den Fall. Die Zeit, bis ihr die Diagnose benennen müsst, ist begrenzt. Sie wird durch den EKG-Timer vorgegeben. Beim Auftreten der Asystole ist die Runde beendet.
Gezählt werden die Diagnose-Karten bis zur Asystole. Danach ist die andere Fachabteilung dran. Die Patient:innen wechseln nach jeder Runde innerhalb der Fachabteilung im Uhrzeigersinn.
Mehr Infos findet ihr unter: www.KeineDiagnoseDurchDieHose.de
 
Da das Spiel für Medizinstudierende gemacht wurde, bekommt ihr am Anfang 10% Rabatt mit dem Code „Fachschaft“ auf Amazon. Gerne weitergeben.
 
Die Uni Saarland hat einen kleinen Artikel darüber verfasst, falls das für Euch interessant sein sollte: https://campus.uni-saarland.de/node/767
 
Informationen zu HIV für die medizinische Praxis
 
„Informationen zu HIV für die medizinische Praxis“ – die neue Broschüre der Bundesärztekammer und der Deutschen Aidshilfe
Bei der medizinischen Versorgung von Menschen mit HIV kommt es immer wieder zu Fragen, Unsicherheiten und Ängsten. Genau hier setzt die neue Broschüre der Bundesärztekammer und der Deutschen Aidshilfe an. Sie richtet sich an das gesamte Praxisteam, bietet einen sehr guten Überblick zum Umgang mit HIV-positiven Patient*innen und stellt aktuelle medizinische Informationen übersichtlich zur Verfügung.
 
Im Versand der Deutschen Aidshilfe könnt ihr die Broschüre kostenlos bestellen. Dies ist online http://www.aidshilfe.de/…/informationen-hiv-fur… oder telefonisch unter: 030/69008743 möglich.
 
So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht.
 
Beste Grüße und allseits schöne Semesterferien!
 
Euer Newsletter-Team Chiara & Laura der Fachschaft Medizin Klinik
 
 
 
 

Newsletter Dezember & Januar

Hallo ihr Lieben, 

hier erwartet euch der Newsletter Dezember/Januar mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc. 

 

Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze: 

Veranstaltungen und Weiterbildung: 

1. Webinar der Integrativmedizin TO GO zum Thema Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

2. Einladung zum digitalen Forum, Thema: assistierter Suizid (+ angefügter Flyer)

3. Virtuelle Messe LIKE Psychiatrie 

Stellenangebote: 

4. Giftinformationszentrum (GIZ) sucht HIWIs (siehe Flyer)

5. Neuroimaging Center (NIC) sucht HIWIs (siehe Flyer)

6. Wissenschaftliche Hilfskraft gesucht: „ZSE-DUO – Duale Lotsenstruktur zur Abklärung unklarer Diagnosen in Zentren für Seltene Erkrankungen“ (siehe Flyer)

7. Assistenzärztin/-arzt (w/m/d) in Weiterbildung für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin in Bad Dürkheim (siehe Flyer)

Sonstiges: 

8. Umfrage Psychologie

9. Healthy Campus Mainz

10. Famulaturprogramm – Main Sommer 2021 (siehe Flyer)

 

1. Webinar der Integrativmedizin TO GO zum Thema Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

Liebe Studierende, 

die Nachfrage sowohl von Studierenden als auch von PatientInnen nach guter, evidenzbasierter und hilfreicher Komplementärmedizin ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Und das Curriculum schafft es (noch) nicht immer, dieser Nachfrage zu begegnen. Deswegen möchten wir euch ein Angebot vorstellen.

Wann: am 21.01.20 um 19.00 – 19:45 Uhr

Thema: Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

Direkt anmelden

IM TO GO (Integrativmedizin TO GO) möchte in einem zweiwöchentlich stattfindenden Webinar über 45 Minuten praxisrelevant und wissenschaftlich integrativmedizinische Konzepte vorstellen. Beginnend im Januar 2021 werden die Webinare über die Plattform MEDIZIN TO GO kostenlos angeboten.

Angefangen wird am 21.01.20 um 19.00 Uhr mit den integrativmedizinischen Therapien bei gastroenterologischen Infektionen an und danach werden Infektionen der oberen Atemwege sowie evidenzbasierte Umgang mit Fieber Themen sein.

Klinisch versierte Wissenschaftler konnten für die Webinarreihe gewonnen werden und auf diese Weise dürfen evidenzbasierte und praktische Inhalte erwartet werden. 

Das Webinar richtet sich an ÄrztInnen, Medizinstudierende und TherapeutInnen.

 

2. Einladung zum digitalen Forum, Thema: assistierter Suizid 

Bevor die Corona-Pandemie die Berichterstattung in den deutschen Medien zu dominieren begann, hatte schon ein anderes Thema erhöhte öffentliche Aufmerksamkeit erlangt. Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum sog. Assistierten Suizid hat sich das deutsche Höchstgericht von seiner jahrzehntelangen kontinuierlichen Rechtsprechung zu diesem Thema gelöst und eine neue Position eingenommen, die für die Praxis in Recht und Medizin aber auch in den Diskursen der handlungsbegründenden Wissenschaften erhebliche Bedeutung gewonnen hat. 

Die kontroversen Debatten um dieses Thema sind seither nicht zum Erliegen gekommen, auch nicht, seitdem das öffentlich-rechtliche Fernsehen die filmische Verarbeitung dieses komplexen Themas in die heimischen Wohnzimmer transportiert hat. Die anschließende Diskussion in Hart aber Fair konnte das Thema ebenfalls nur medial nachbereiten.

Das Leitungsteam des ZiRR hat sich überlegt, dass es wichtig ist, die Diskussionen wissenschaftlich kompetent weiter zu führen. Dabei ist ihnen bewusst, dass auch dies ein Debattenbeitrag sein wird, der aber vielleicht geeignet sein wird, Ihnen und uns allen bei einer sachlichen Urteilsfindung in unserer immer wert-pluraleren Gesellschaft zu helfen.

Daher seid Ihr sehr herzlich zur aktiven Teilnahme am Digitalen Forum des ZiRR zu dem Thema eingeladen:

Assistierter Suizid: Ethische Fragen und rechtliche Entwicklungen angesichts fortschreitend pluralisierender Lebenswelten.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung und der Möglichkeit der digitalen Teilnahme könnt Ihr bitte dem beigefügten Flyer entnehmen.

 

3. Virtuelle Messe LIKE Psychiatrie 

Sehr geehrte Medizinstudierende,

gerne möchten wir Sie zu unserer virtuellen Messe LIKE Psychiatrie einladen!

Die LIKE findet am 02. und 03. Februar 2021 statt und ist selbstverständlich kostenlos. Man benötigt zur Teilnahme lediglich eine Internetverbindung.

Es erwarten Sie spannende Impulsvorträge! Hier ein kleiner Auszug aus dem Programm:

– Alptraum ohne Ende? Wie Traumata das Gehirn verändern und ihre moderne Therapie, Prof. Dr. Michael Franz – Ärztlicher Direktor Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen

  Schrullen – Marotten – Persönlichkeitsstörung. Schwierige Menschen in der forensischen Psychiatrie, Barbara Reinhardt – Leitende Psychologin Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina

– Ist mein Chef ein Psychopath? Dr. Georgi Bairaktarski – Chefarzt Forensische Abteilung I LVR-Klinik Düren

– Konflikte auf der psychotherapeutischen Station als Spiegel typischer Lebensthemen – die Patientengruppe als „Übertragungs-Labor“, Dr. Angelika Stern-Roser – Ärztliche Leitung – Vitos-KPS Kassel

Im Anschluss stehen die Referenten Ihnen im Chat Rede und Antwort. Außerdem haben Sie die Möglichkeit sich an virtuellen Messeständen über die verschiedenen Kliniken von Vitos, dem Landschaftsverband Rheinland und des Bezirks Oberbayern zu informieren.

Zur Messeseite und der Registrierung geht es direkt hier:

https://www.like-psychiatrie.de/programm-referenten.html

 

8. Umfrage Psychologie

Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an den Lehrstühlen für  

Sozialpsychologie der Universität Mannheim führt Luisa derzeit eine  

Online-Studie zum Thema ‚Vorstellungskraft‘ durch, für die sie viele  

Teilnehmer*innen benötige. Die Teilnahme erfolgt anonym und die Daten  

werden nur zu Forschungszwecken verwendet.

Wer kann teilnehmen? Alle zwischen 18 und 35 Jahren (außer  

Psychologie-Studierende über dem 2. Semester Bachelor)

Dauer & Belohnung? Die Studie dauert 15-20 Minuten und es werden  

Amazon-Gutscheine im Wert von je 10 Euro verlost  

(Psychologie-/Soziologiestudierende der Uni Mannheim können alternativ  

0.5 Vpn-Stunden erhalten).

Wichtig: Die Studie findet von Montag bis Freitag zwischen 10:00 und  

18:30 Uhr zu festen Terminen statt (ihr benötigt aber KEINE KAMERA und  

KEIN MIKROFON). Über folgenden Link könnt ihr euch unverbindlich für  

einen Termin anmelden:

http://eng1.psy.de/termine/

 

9. Healthy Campus Mainz 

Das Team von Healthy Campus Mainz hat im vergangenen Jahr den JGU-Wegweiser kreiert. Dieses Online-Tool ermöglicht den Studierenden, alle für sie relevanten Informationen und Ansprechpersonen an der JGU schnell und einfach zu finden. Gerade für Studierende, die ihr Studium in Mainz beginnen, kann es zeitaufwendig sein, die unterschiedlichen Angebote und Ansprechpersonen herauszusuchen. Der Wegweiser vernetzt die bestehenden Angebote an der JGU zu gesundheitsrelevanten Themen, dem Erwerb neuer Skills, Lösungen für bestimmte Probleme, wie auch weitere allgemeine Informationen miteinander und macht sie für interessierte Studierende mit wenigen Klicks auffindbar. Das Tool steht aktuell in deutscher als auch in englischer Sprache zur Verfügung und ist selbstverständlich kostenlos, die Nutzung anonym und ohne Anmeldung möglich. 

Der Wegweiser wird stetig ausgebaut und aktualisiert, sodass wir uns auch über Ihren Input freuen. Probieren Sie es gerne einmal aus:

https://ww2.unipark.de/uc/Wegweiser/

So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht. 

Beste Grüße und noch ein verspätetes frohes neues Jahr!

Euer Newsletter-Team der Fachschaft Medizin Klinik

 

Bücherrezensionen und Newsletter

Falls ihr euch fragt, ob ein Lehrbuch wirklich zu euch passt, findet ihr unter „Rund ums Studium“ > „Aktuelle Rezensionen“ einige Bücher, die wir als Studenten zum Beispiel im Hinblick auf die Didaktik und das Preis-Leistungsverhältnis rezensiert haben.

 

Oder einen Post weiter unten findet ihr unseren Newsletter. Dort gibt es häufig viele tolle Angebote zum Beispiel für Weiterbildungen.

 

Schaut vorbei!

Newsletter November & Dezember 2020

 

Hallo ihr Lieben, 

hier erwartet euch der Newsletter November/Dezember mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc. 

 

Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze: 

 

Veranstaltungen und Weiterbildung: 

  1. Online-Seminar von Operation Karriere

 

Stellenangebote: 

  1. Malteser Hilfsdienste sucht Studierende für Covid-Testzentrum
  2. Hochschulgruppe sucht Ehrenamtliche
  3. Studierende der Medizin als Interviewpartner gesucht

 

Sonstiges: 

  1. Quiz für Medizinstudenten
  2. Studie zur klinischen Einsetzbarkeit von Gesundheitsapps bei chronischen Schmerzpatienten
  3. Studie zu Unialltag mit Corona
  4. Demokratie in Bewegung
  5. Marburger Bund – Pressemitteilung
  6. Flojo – Gesundheitsthemen auf YouTube
  7. Umfrage: Was macht Corona mit der Lehre?
  8. Bvmd – Newsletter

 

Angefügte Flyer

  1. Drei vakante Stellen für Ärzte in Weiterbildung am hgh Bingen

 

  1. Am 9. Dezember finden die nächsten kostenfreien Online-Seminare von Operation Karriere statt – speziell für Medizinstudierende und junge Ärzte. Unter dem Motto „Klinikalltag aus erster Hand“ stehen vier Experten Rede und Antwort. In kurzen Interviews beantworten sie Fragen rund um das PJ, die Promotion, die Arbeit in der Notaufnahme und verschiedene Fachrichtungen: Wie kannst du das PJ planen, damit du auch wirklich etwas lernst? Wie sieht der Arbeitsalltag in einer Notaufnahme aus und worauf musst du dich beim ersten Nachtdienst einstellen? Das sind nur einige der Fragen, die wir beantworten wollen. Hier geht es zur Anmeldung:

Erfolgreich durchs Praktische Jahr: Welche Klinik, welche Fächer?

https://www.edudip.com/de/webinar/erfolgreich-durchs-praktische-jahr-welche-klinik-welche-facher/561304

Arbeitsplatz Notaufnahme: Wo jeder Tag anders is

https://www.edudip.com/de/webinar/arbeitsplatz-notaufnahme-wo-jeder-tag-anders-ist/561478

Promotion und Facharzt-Weiterbildung: Nacheinander oder gleichzeitig

https://www.edudip.com/de/webinar/promotion-und-facharzt-weiterbildung-nacheinander-oder-gleichzeitig/561524

Gut versichert zum Berufsstart: Was brauchst Du wirklich?

https://www.edudip.com/de/webinar/gut-versichert-zum-berufsstart-was-brauchst-du-wirklich/561566

Klingt gut? Dann freuen wir uns, wenn ihr Euch anmeldet und an unseren Online-Seminaren teilnehmt.

 

  1. Die Malteser Hilfsdienste unterstützen in Kürze in einem Covid-19 Testzentrum in Mainz, in Kooperation mit der Uniklinik Mainz. Für die Abnahme und Organisation von Nasen- /  Rachenabstrichen suchen wir ab sofort Personen mit oder in einer medizinischen Grundausbildung, und damit auch Studierende der Medizin. Die Stelle wird in Voll- oder Teilzeit, auf 450€-Basis und nebenberuflich (z.B. als Werkstudent) angeboten.

Klicke einfach auf den folgenden Link, wenn Dich die ausgeschriebene Stelle interessiert: http://ds6.rexx-server.com/portal-malteser/stellenangebot.html?yid=8891

 

  1. ROCK YOUR LIFE Mainz! e. V. setzt sich für Chancengleichheit ein.

Mit ihrem Eins-zu-Eins- Mentoringprogramm bilden sie Beziehungen zwischen einem/r Mentor*in und einem/r Schüler*in und begleiten somit Schüler*innen auf ihrem Weg.

Wer kann mitmachen? Du bist zwischen 18-30 Jahren alt? Du kannst dort aktiv werden!

Werde … • Mentor*in und unterstütze deine/n Mentee, seine/ihre Fähigkeiten zu entdecken. • Mentoring-Paar-Koordinator*in und betreue unsere Mentoringpaare, indem du als Ansprechpartner*in zur Verfügung stehst und Events planst. • Fundraising/Netzwerkkoordinator*in und starte/koordiniere Kooperationen mit Unternehmen und Stiftungen. • Marketing/Presseteammitglied und rocke Social Media, Recruiting und PR • Schatzmeister*in und übernehme die Aufgaben des Kassenwarts.

Bei Interesse und Fragen schreib einfach eine Mail an: mainz@rockyorlife.de

 

  1. Für die Studie „Bildungsprivilegien unter Druck. Eine Untersuchung von Bildungsstrategien oberer Milieus im Feld der Hochschule“ werden gesucht: Studierende der Medizin im zweiten Abschnitt • Dauer: 1,5 Stunden • Vergütung: 30,– Euro • Bei Überlänge: 40,– Euro

Das Forschungsprojekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. In dieser Vergleichsstudie sollen Studierende der oberen, mittleren und unteren Milieus untersucht werden. Die Interviewdaten werden anonymisiert verarbeitet.

Bei Fragen wendet Euch gerne an Herrn Gregor Schäfer unter: dfg-bildungsstrategien@fernuni-hagen.de Anmelden könnt ihr Euch auch direkt unter: https://umfrage.fernuni-hagen.de/v2/index.php/758327/lang-de

 

 

  1. Das Unternehmen sublimd beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema, wie medizinische Abläufe in Krankenhäusern mit Hilfe von Software optimiert werden können. Es wurde in einem Hackathon aus den bestehenden Technologien sowie deren Medical Knowledge Graph ein kostenloses Quiz für Medizinstudenten und junge Ärzte entwickelt. Basierend auf kurzen Fallvignetten muss aus fünf Diagnosen die Wahrscheinlichste gefunden werden. Das Besondere daran ist, dass die Fälle von einem Algorithmus künstlich erzeugt und in Berichtsform umgewandelt werden. Mittlerweile gibt es über 400 Fälle, es werden laufend mehr.

Hier wäre der Link: https://sublimd.com/de/mind

 

  1. Im Rahmen seiner Masterarbeit in der Arbeitsgruppe Klinische Psychologie an der Philipps-Universität Marburg, führt Benno Glöckler derzeit eine Online-Umfrage zur klinischen Einsetzbarkeit von Gesundheits-Apps für chronische Schmerzpatient*innen durch. Die Teilnahme dauert ca. 10 Minuten und es können Gutscheine im Wert von 25€ gewonnen werden.
    Bei dieser Online-Studie geht es um die Akzeptanz, die Medizinstudent*innen Gesundheits-Apps entgegenbringen und ob ein Edukationsvideo einen Einfluss auf diese haben kann. Die Bearbeitung der Umfrage dauert ca. 5 bis 7 Minuten. Das Video benötigt zusätzlich 3 Minuten. Die Daten werden über eine gesicherte Plattform anonymisiert gespeichert.
    Mit eurer Teilnahme helft ihr, Hürden und Potentiale bei der Anwendung und Verschreibung von Gesundheits-Apps besser zu verstehen.
    Die Studie findet ihr unter folgendem Link: https://www.unipark.de/uc/NEPS/b1a3/

 

  1. Gibt es aufgrund der Corona-Pandemie Veränderungen in Deinem Unialltag? Wie funktioniert die Umstellung an deiner Hochschule? Bist Du zufrieden mit der Umsetzung? Fühlst Du Dich fair behandelt?

Das und noch mehr wollen wir von Dir wissen! Du hast im SoSe 2020 aktiv studiert und gerade etwa 25 Minuten Zeit übrig? Dann kannst Du uns einen großen Schritt weiterbringen, denn wir wollen von Dir wissen, wie es ist, unter den Bedingungen von COVID-19 zu studieren! Wenn wir dürfen sogar dieses und nächstes Semester. Dabei sollst Du natürlich nicht leer ausgehen.

Als Dankeschön für Deine Teilnahme verlosen wir Gutscheine im Wert von insgesamt 1000€ für einen der folgenden Online-Shops Deiner Wahl (Avocadostore, FairBuch, oder Amazon). Wer an beiden Umfragen teilnimmt, erhöht die eigene Gewinnchance um das Dreifache!

Hast Du Lust teilzunehmen? Dann klicke auf folgenden Link: https://ww3.unipark.de/uc/Studieren_unter_Corona/?a=51

  1. Bei uns stellte sich der Landesverband Rheinland-Pfalz der recht jungen Partei DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (bewegung.jetzt) vor, die sich u.a. für mehr Mitbestimmung, Antilobbyismus, soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und Antifaschismus einsetzt. Dort starten jetzt die Vorbereitungen für die Bundestagswahl im nächsten Jahr. Deswegen würden sie sich über jede helfende Hand freuen! Egal ob im Straßenwahlkampf, in der Öffentlichkeitsarbeit, beim Betreuen der Webseite oder anderer Onlinedienste, beim Sammeln von Unterschriften oder Vorbereiten von Veranstaltungen. Deshalb bieten sie Praktika an, bei denen ihr in der Öffentlichkeitsarbeit, bei der Parteiorganisation oder anderen Themen mitarbeiten könnt. Man kann auch von außerhalb der Partei als sog. Beweger*in mitbestimmen. Immer donnerstags findet Landesverbands-Call statt.

Meldet euch einfach bei uns und schnupert hinein! rlp@bewegung.jetzt

 

  1. Die gut 1.200 Ärztinnen und Ärzte der Universitätsmedizin Mainz erhalten rückwirkend in zwei Schritten mehr Gehalt. Dies sieht die Einigung zwischen der Universitätsmedizin Mainz und der Ärztegewerkschaft Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz vor. „Im ersten Schritt erhöhen sich die ärztlichen Gehälter rückwirkend zum 1. März 2019 um 2,1 Prozent. Ebenfalls rückwirkend erhalten die Ärztinnen und Ärzte ab dem 1. März 2020 nochmals 2,2 Prozent mehr Gehalt. Die beiden Erhöhungen betreffen auch die tarifdynamischen Zulagen und den Notarztwagen-Zuschlag (NAW)“.

Ferner stellt die Universitätsmedizin Mainz allen Ärztinnen und Ärzte den elektronischen Heilberufsausweis bereit und übernimmt auch die laufenden Kosten dafür. Seit 2011 gibt es für Ärztinnen und Ärzte an der Universitätsmedizin Mainz einen Haustarifvertrag. Die Laufzeit des jüngsten Tarifabschlusses endet am 31. Dezember 2020, d.h. in Kürze beginnen bereits die nächsten Tarifverhandlungen mit der Universitätsmedizin Mainz.

Am 17. November 2020 soll zunächst über jene Regelungen verhandelt werden, die die Gesamtarbeitslast absenken. Dabei handelt es sich um einzelne tarifvertragliche Regelungen, die etwa bereits in den kommunalen Krankenhäusern und den meisten sonstigen Universitätsklinika in Deutschland und erst zum Teil an der Universitätsmedizin Mainz gelten. Dazu zählen Höchstgrenzen für Bereitschaftsdienste, für die Zahl der Wochenenddienste sowie die konsequente Erfassung der Arbeitszeit. Künftig soll die Anwesenheit in der Universitätsmedizin Mainz ausnahmslos als Arbeitszeit erfasst und dokumentiert werden.

 

  1. Wir möchten euch gerne Florence von Dr. Flojo vorstellen. Auf ihrem YouTube-Kanal spricht sie über alles, was es über den menschlichen Körper zu wissen gibt. Kann ein Herz brechen? Machen E-Zigaretten krank? Was passiert bei Meditation im Körper? Die Humanmedizinerin Dr. med. Florence Randrianarisoa greift in ihren Videos Gesundheitsthemen auf – wissenschaftlich fundiert, verständlich und immer mit einer Portion Augenzwinkern. Dabei reagiert sie auf die Krankheiten und Fitnessweisheiten anderer Influencer*innen und YouTuber*innen und erklärt, warum man sich nicht schämen muss, wenn Hämorrhoiden am Po jucken oder wenn die Beine zu schwach zum Laufen sind. Außerdem testet Dr. Flojo persönlich Gesundheits-Apps und Beautytrends und nimmt dabei Gesundheitsmythen von Instagram, TikTok und Co. auseinander. So manövriert sie Zuschauer*innen mit ihrem Fachwissen durch das gefährliche Halbwissen im Netz.   

Hier könnt ihr bei Dr. Flojo reinschauen: : https://www.youtube.com/user/doctorflojo

 

  1. Unter der Betreuung von Prof. Markus Dresel, Lehrstuhl für Psychologie
    der Universität Augsburg führt der Masterstudiengang „Interdisziplinäre
    Lehr-Lernforschung“ eine Erhebung durch, welche bereits zum zweiten Mal
    das Erleben der Studierenden im Online-Semester im Zuge der COVID-19
    Pandemie abbildet. Um möglichst repräsentative Ergebnisse zu erzielen,
    werden Studienteilnehmende unter allen Studierenden in Deutschland gesucht.
    Ziel dieser Studie ist es, die Situation aus Sicht der Studierenden
    möglichst vielfältig abzubilden und somit fundierte
    Handlungsempfehlungen zu ermöglichen. Die Studie findet ihr unter: https://ww3.unipark.de/uc/emotiv1/
    Helft mit, die Auswirkungen der  Umstellung auf Online-Lehre auf das
    akademische Erleben und den Lernerfolg von Studierenden besser zu
    verstehen und gewinnt einen von 8 Gutscheinen á 50€ von Wunschgutschein
    (der Betrag kann bei über 500 Online-Shops eurer Wahl eingelöst werden)!

 

  1. Liebe Public Health Begeisterte,
    in den kommenden Wochen wollen wir euch Einblicke in großartige Public Health Projekte der bvmd geben! #FridaysForEngagement
    Heute stellt sich die Globalisation and Health Initiative (GandHI) vor!
    GandHI ist ein Netzwerk von Studierenden, die sich auf wissenschaftlicher und politischer Ebene mit verschiedenen Themen Globaler Gesundheit auseinandersetzen.
    Gemeinsam organisieren wir dieses Semester eine große Online-Vorlesungsreihe, die zur Zeit in vollem Gange ist.
    Am 9.12. findet um 19 Uhr die nächste Session zum Thema #abortionishealthcare – Debatte zur Versorgungslage und Ausbildung in Deutschland statt. Hier gehts direkt zur Veranstaltung: https://rwth.zoom.us/j/6614704856#success
    Bei Interesse, könnt ihr nach wie vor zu jeder Zeit zum Team dazustoßen – schreibt uns einfach an gandhi@bvmd.de!
    Ebenfalls interessant: die Taskforce Ernährung trifft sich am 18.12. 19 Uhr wieder!
    Ein wenig weiter vorgegriffen, wollen wir euch schon mal auf das virtuelle Jahrestreffen des Nachwuchsnetzwerks für Öffentliche Gesundheit (NÖG) vom 16. – 17.01.21 einstellen. Für nähere Infos dazu, könnt ihr aber auch den sehr empfehlenswerten E-Mail-Verteiler des NÖG abonnieren: http://noeg.org/e-mail-verteiler/.
    Außerdem wird die Deutschland-Konferenz der Studierendenorganisation Universities Allied For Essential Medicines (UAEM) vom 29.-31.01.21 stattfinden (Anmeldung bis zum 18.12 unter: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSeUqFtX52cWuUq5FZVprr7w3DQzcZQlTDwKiZcsxLGcwmmu1w/viewform)

Eine Übersicht über alle UAEM Lokalgruppen gibt es auf folgender Internetseite: https://www.uaem.org/chapters.

Falls ihr Lust habt, mehr zu den Hintergründen der COVID-19-Pandemie zu erfahren, könnt ihr den COVID-19-Newsletter der bvmd abonnieren. Schickt dafür einfach eine leere Mail (auch Signatur entfernen!) an covid19-newsletter-subscribe@bvmd.de.

Unseren monatlichen Newsletter abonnieren könnt ihr mit einer leeren Mail (auch Signatur entfernen) an global-health-subscribe@bvmd.de. Vergangene Newsletter findet ihr an diesem Ort: https://gandhi.bvmd.de/index.php/topic-of-the-month/.
Alle weiteren Infos gibts auf Instagram, Facebook oder unserer brandneuen Website.

 

13. Drei vakante Stellen für Ärzte in Weiterbildung am hgh Bingen

 

So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht. 

Beste Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Eure Fachschaft Medizin Klinik

Newsletter März

+++ Newsletter März 2020 +++

Hallo ihr Lieben,
trotz aktueller Corona- Krise erwartet euch hier der Newsletter März mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc.

Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze:

Aktuelles:
1. Stellenausschreibung Corona- Hotline
2. Online-Studie zur Coronavirus-Pandemie (Covid-19)
3. Gesprächshotline für Studierende in belastenden Situationen
Veranstaltungen und Weiterbildung:
4. PJ-Wahltertial „Interdisziplinäre Onkologie“.
5. Studierendenprogramm der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in München

Stellenangebote:
6. Stellenangebot Anästhesieassistenz
7. Weiterbildungsstelle KJP

Forschung/Promotion/Stipendien:
8. Ausschreibung Promotionsstipendium 2020/2021: Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Sonstiges:
9. Rabatt Doctopia EKG- Kurs
10. Online-Studie an der
Philipps-Universität Marburg

1. Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Mainz ist dringend auf der Suche nach studentischen Hilfskräften für die Besetzung der eingerichteten kostenlosen Hotline für Fragen zum Coronavirus. Die Ausschreibung ist unter folgendem Link zu finden: https://lsjv.rlp.de/…/Ausschreibung_Corona-Hotline_-_studen…

2. Die Abt. Klinische Psychologie, Psychotherapie und Experimentelle Psychopathologie führt aktuell eine Online-Studie zur Coronavirus-Pandemie (Covid-19) durch. Diese Studie beschäftigt sich mit der Frage, wie ihr aktuell mit der Coronavirus-Pandemie umgeht.
Die Durchführungsdauer beträgt ca. 20 Min. Jede/r ab 16 Jahren kann teilnehmen.Verlost werden Geschenkgutscheine 😊
Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/COVID19/

3. Die kommende Zeit wird für alle Beteiligte des Gesundheitswesens anstrengend und es wird voraussichtlich zu vielen belastenden Ereignissen kommen, wie unsere italienischen Kollegen ja eindrücklich beschrieben haben. Egal, ob es fehlende Ressourcen, das Einspringen für kranke Kollegen, die Gespräche mit Angehörigen, die ihre schwer kranken Angehörigen nicht besuchen sollen, die Triagierung kranker Patienten etc. sein werden, mit denen wir umgehen müssen: ins Homeoffice verschwinden können wir nicht, auch nicht als Famulanten oder PJler. Wir müssen daher auf uns achten, nicht nur mittels FFP Masken und Sterilium. Wenn ihr also Situationen habt, die euch nicht loslassen, die euch belasten, über die ihr reden wollt: ruft die Young DGINA an! Sie sind als Peers für euch da! Heute (so wie jeden Montag) unter 0171-1274658 zwischen 16 und 19 Uhr und JEDERZEIT unter empty@dgina.de

4. Während des PJ Wahltertials „Interdisziplinäre Onkologie“ am CIO Bonn lernt ihr den interdisziplinären klinischen Alltag sowie das weite Tätigkeitsprofil der Onkologie praktisch kennen. Durch den Aufbruch der historischen fachdisziplinorientierten Struktur des PJs ermöglichen sie euch eine krankheitsspezifisch- interdisziplinäre Sicht, wie sie heutzutage in der klinischen Versorgung beispielsweise durch die Zentrenbildung bereits Wirklichkeit ist. Während des PJ-Wahltertials könnt ihr zwischen vier bis acht Abteilungen aus 22 onkologischen Abteilungen und Instituten selbst wählen und werden über den gesamten Zeitraum von insgesamt 16 Wochen interdisziplinär eingebunden. Darüber hinaus steht euch als Student*in ein*e engagierte*r Mentor*in zur Verfügung. Ihr werdet im PJ-Wahltertial „Interdisziplinäre Onkologie“ praxisorientiert und strukturiert auf eure Tätigkeit als Arzt und Ärztin vorbereitet.
Modalitäten des PJ-Wahltertials als
• Ihr wählt aus den onkologischtätigen Abteilungen und Instituten nach persönlichem Interesse.
• Dabei werden aus drei unterschiedlichen Bereichen vier bis acht Abteilungen gewählt.
• Insgesamt absolviert ihr 16 Wochen in den onkologischen Bereichen der gewählten Abteilungen und Institute.
• Der Verweilzeitraum in den einzelnen Bereichen beträgt mindestens 2 Wochen, maximal 4 Wochen.
• Das Wahltertial wurde von den bisherigen PJ-Studierenden als „hervorragend“ eingestuft.
Weitere Informationen zu den teilnehmenden onkologisch- tätigen Abteilungen erhaltet ihr auf der Website: www.ciobonn.de/lehre/pj-wahltertial
Kontakt
Anfragen zum PJ-Wahltertial in Bonn richtet ihr bitte an:
Univ.-Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf
Direktor der Abteilung für Integrierte Onkologie
Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) –
Aachen Bonn Köln Düsseldorf
Universitätsklinikum Bonn
CIO Bonn (Gebäude 20) | Venusberg-Campus 1 | D-53127 Bonn
Tel.: 0228 287-17048 | Fax: 0228 287-17065 E-Mail: CIO.FB@ukbonn.de

5. Nach den großen Erfolgen in den letzten Jahren führt die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie in diesem Jahr zum neunten Mal im Rahmen ihres Jahreskongresses in München (09.-12. September 2020) ihr Studentenprogramm durch. Idee des Programms ist es, interessierte Medizinstudenten der klinischen Semester für das Fachgebiet der Rheumatologie zu interessieren und im optimalen Fall auch zu begeistern. Die DGRh übernimmt dabei für 60 Studenten die Reise- und Übernachtungskosten sowie die Kongressgebühren; Mentoren beraten und begleiten die Studenten während des gesamten Kongresses. Interessierte Studenten können sich bis zum 30. April 2020 für dieses Programm bewerben. Ausführliche Infos findet ihr auch unter https://dgrh-kongress.de/studentenprogramm.html

6. Zur Narkoseassistenz bei Kindernarkosen in Zahnarztpraxen sucht Dr. med. Löwenstein Studentinnen / Studenten (m/w/d) sowohl aus vorklinischen als auch klinischen Semestern. Aktuell meist montags, gelegentlich selten aber auch an anderen Tagen (Dienstag, Freitag, Samstag) führt er Narkosen bei Kindern von 2 bis 12 Jahren in verschiedenen Kinderzahnarztpraxen durch. Nach entsprechender Einarbeitung würdet ihr ihm bei den Narkosen assistieren und könntet dabei einiges über Besonderheiten der Kindernarkose lernen, u.a. Intubieren, Narkoseführung u.ä. Das ganze würde auf Basis eines Minijobs laufen, Stundenlohn wäre 11,00 €. Vorkenntnisse z.B. als Rettungssanitäter o.ä. oder Gesundheits- und Krankenpfleger könnten hilfreich sein, sind aber definitiv keine Voraussetzung. Bei Interesse bitte melden:info@praxis-loewenstein.de

7. Die Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie der Darmstädter Kinderkliniken Prinzessin Margaret sucht fortlaufend Assistenzärzte (w,m,d) für das Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Die Arbeit erfolgt weitgehend fallverantwortlich und selbstständig, gleichzeitig wird eingebettet in das multiprofessionelle Team der psychosomatischen Abteilung gearbeitet. Die Möglichkeit zur Intervision, Supervision und Fortbildung ist gegeben.
Die Klinik besitzt eine Weiterbildungsermächtigung für 2 Jahre (Vollzeit).
Nähere Auskunft erteilt gerne die Leitende Oberärztin der Abt. Psychosomatik, Frau Dr. S. Hosenfeld, susanne.hosenfeld@kinderkliniken.de.

8. Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs vergibt auch in diesem Jahr wieder ein Promotionsstipendium an Studentinnen und Studenten. Alle Informationen sind zu finden unter: https://junge-erwachsene-mit-krebs.de/…/promotionsstipendi…/

9. Doctopia versorgt Studierende und ÄrzteInnen seit 2013 mit Online-Lernmaterial „von Medizinern für Mediziner“. Der Inhalt ist zum großen Teil kostenlos, inklusive diverse Lern-Newsletter, mehr als acht Stunden Video-Podcasts rund um die Innere Medizin und Neurologie, und diverse Karteikarten und Quizfragen. Seit 3 Jahren ist ihr (kostenpflichtiger) EKG-Kurs online, sie haben es sich hier zum Ziel gesetzt in 100 Tagen die EKG-Befundung beizubringen. Nicht mit dem x’ten Lehrbuch, das man doch nicht aufschlägt, sondern mit 2,5 Stunden Video-Pods, die eine Lehrbuchlektüre ersetzen, und zusätzlich mehr als 200 Original-EKGs, die durch smarte Lernalgorithmen in Trainer eingespeist werden, sodass nacheinander das Erkennen von P-Wellen, von Hebungsinfarkten, von Vorhofflimmern etc. gelernt werden kann. Sie starten heute eine Studierenden-Rabattaktion mit 50% Preisnachlass (50 Euro statt 99 Euro für 100 Tage Kurslaufzeit).
Den notwendigen Rabattcode gibt’s für jede/n, der/die uns einen Nachweis des Studierenden-Status per Email an info@doctopia.de sendet (Aktion vorerst bis Ende April 2020).

10. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Online-Studie an der
Philipps-Universität Marburg werden bundesweit TeilnehmerInnen gesucht. Die Bearbeitungszeit beträgt 15 Minuten.
Als Dankeschön für eure Unterstützung der Forschung werden
Amazon-Gutscheine (im Gesamtwert von 200€) verlost. Hier geht es zur Studie:
https://www.soscisurvey.de/exp2/

So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht.
Beste Grüße und weiterhin schöne Semesterferien!
Eure Fachschaft Medizin Klinik

Digitale Lehre

Hallo ihr Lieben, wir wünschen Euch einen guten Start in das Sommersemester 2020.

Für eine möglichst strukturierte Umsetzung der digitalen Lehre in diesem besonderen Semester brauchen wir unbedingt Eure Unterstützung.

In den nachfolgenden Links findet ihr jeweils ein Umfragedokument für jedes klinische Semester. Bitte tragt dort Euer Feedback fächerbezogen ein:
Was funktioniert noch nicht? Wo gibt es technische Probleme oder wo fehlen Info‘s? …

Wir tragen dieses Feedback zeitnah an die richtigen Stellen heran, um eine schnelle Verbesserung oder Umsetzung seitens der betroffenen Lehrbereiche zu ermöglichen.

Seid kritisch aber bedenkt bitte auch (besonders in den ersten beiden Wochen), dass die Umsetzung der digitalen Lehre eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten bedeutet.

Vielen Dank für Eure Mithilfe und bleibt gesund,

Eure Fachschaft.
5.Semester: https://seafile.rlp.net/f/d77a63ca21ac48b9bdcd/
6.Semester: https://seafile.rlp.net/f/aa25446ff52548fe8a06/
7. Semester: https://seafile.rlp.net/f/5873610eb85144abb96f/
8. Semester: https://seafile.rlp.net/f/029478d162014998a3c0/
9.Semester: https://seafile.rlp.net/f/fb550430d4b64c37b274/
10.Semester: https://seafile.rlp.net/f/8065f29bd6dd48029dd2/

Bleibt gesund!

Die Fachschaft, das Dekanat und das Landesprüfungsamt haben euch nicht vergessen. Wir kümmern uns im Rahmen der Fachschaft um eine zeitige Lösung der Problematik und schreiben verschiedene Stellen an. Wir melden uns wieder, sobald wir Genaueres wissen.

Bis dahin bleibt gesund!

Änderungsentwurf der Approbationsordnung in der COVID-19-Pandemie

Liebe Kommiliton*innen,

eventuell haben einige von Euch bereits mitbekommen, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn einen Entwurf zur „Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei Vorliegen einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ vorgelegt hat und zeitnah verabschieden möchte.

Sowohl die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland – bvmd als auch die Fachschaften Medizin Mainz und wir sehen Teile dieses Entwurfes jedoch kritisch. In diesem Zusammenhang finden wir es auch wichtig noch einmal eine faire Vergütung, beispielsweise nach BAföG-Höchstsatz anzusprechen.
Deshalb hat die Fachschaft Medizin Mainz die Position der Mainzer Studierenden ausformuliert und diese hat Eingang in das Antwortschreiben der bvmd gefunden.

Federführend beim Mainzer Statement waren die Studierenden, die aktuell kurz vor ihrem Staatsexamen stehen und von dieser Verordnung aktuell am Meisten betroffen sind.

Hier geht es zum Link der BVMD:

https://www.bvmd.de/fileadmin/user_upload/2020-03-25_Pressemitteilung_zur_vorgelegten_Änderung_der_ärztlichen_Approbationsordnung_im_Zuge_der_COVID-19-Pandemie.pdf

 

Bleibt gesund!

Corona-Update

Liebe Medis,
Corona hat auch Deutschland im Griff und viele Institutionen des Gesundheitswesens suchen aktuell Unterstützung.
Jetzt brauchen sowohl die Unimedizin, als auch ihre Lehrkrankenhäuser uns.
Wer also helfen kann und dies auch möchte kann sich bei Ilias unter Ich will helfen! melden und dort seine Qualifikation mitteilen.
Anschließend wird man sich bei euch melden und euch sagen, wo ihr gebraucht werdet.
Das Ganze soll nicht umsonst für euch sein und ihr werdet nach Qualifikation und Einsatzort bezahlt werden.
Vielen Dank für eure Hilfe und bleibt gesund!
Euer Skills Lab +:-)

PS: Wer über den Link in der Mail nicht zugreifen kann nutzt bitte die Suchfunktion bei Ilias!