Newsletter Februar & März 2021

Hallo Ihr Lieben,
 
hier erwartet euch der Newsletter Februar/März mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc.
Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze:
 
Veranstaltungen und Weiterbildungen
 
1.Kontaktmesse Jena (siehe angefügte Flyer)
Stellenangebote/Stipendien
2.Stellenausschreibung Rotkreuzklinik Lindenberg im Allgäu: Assistenzart (m/w/d) für die Anästhesie (siehe angefügter Flyer)
3.Stellenzeige: COVID-19 Abstriche im Raum Mainz/Wiesbaden (siehe angefügter Flyer)
4.Ausschreibung für Corona-Sonderstipendium (siehe angefügter Flyer)
5.Martinus Apotheke in Kostheim sucht Personal für Corona-Abstriche
Sonstiges
6.Ekg.training
7.Wettbewerb „Kritische Analyse einer klinischen Studie zur Homöopathie“ (siehe angefügter Flyer)
8.Medizin-Blog
9.ENHANCE-Studie (siehe angefügter Flyer)
10.Podcast „OffLabel – der Podcast über Vorbilder*innen in der Medizin“
11.Förderung von Berufsvorbereitenden Praktika- und Studienaufenthalten (BPSA) von ausländischen Studierenden (STUBE/ Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa) (siehe angefügter Flyer)
12.Bunte Kittel
13.MRT-Studie zum Thema Emotionsregulation bei instruierter Furcht (Leibniz Institut für Resilienzforschung Mainz) (siehe angefügter Flyer)
14.Virtuelle Kinderbetreuungsprogramme in den Schulferien für alle Kinder von Studierenden und Beschäftigten der Uni Mainz
15.Umfrage Infodemie (siehe angefügter Flyer)
 
Kontaktmesse Jena
Die Kontaktmesse Jena möchte euch herzlich zur Kontaktmesse am 08. April 2021 einladen.
Jedes Jahr können sich hier Studierende über PJ und Famulaturen informieren und das Uniklinikum Jena und die Lehrkrankenhäuser kennenlernen.
Vielleicht habt ihr auch Lust ein Tertial oder einen Monat im grünen Herzen Deutschlands zu verbringen?
Die Kontaktmesse findet am 08. April von 14.00-18.00 Uhr als digitale Veranstaltung statt. Die Kliniken stellen sich in Steckbriefen vor und im Zoom-Raum können weitere Fragen gestellt werden. Alles ganz ungezwungen und von der heimischen Couch aus. Für die Teilnahme wird ein Zugangslink benötigt. Bitte sendet uns eine kurze E-Mail an: fachschaft.medizin@uni-mainz.de, sodass wir euch den Zugangslink weiterleiten können.
 
Stellenausschreibung Rotkreuzklinik Lindenberg im Allgäu: Assistenzart (m/w/d) für die Anästhesie (siehe angefügter Flyer)
 
Stellenzeige: COVID-19 Abstriche im Raum Mainz/Wiesbaden (siehe angefügter Flyer)
 
Ausschreibung für Corona-Sonderstipendium (siehe angefügter Flyer)
 
Martinus Apotheke in Kostheim sucht Personal für Corona-Abstriche
Die Besitzerin der Martinus Apotheke in Kostheim, Linzerstraße 1, wendete sich an uns mit der Bitte der Weiterleitung ihrer Anfrage. Die Apotheke sucht aktuell Leute, die Lust haben Abstriche zu machen, natürlich gegen Bezahlung und nach einer Schulung.
Bei Interesse nehmt gerne Kontakt mit der Apotheke auf, telefonisch unter 06134 61345 oder per Mail an info@martinus-apotheke-kostheim.de.
 
Ekg.training
Das junge Startup ekg.training hat sich mehrfach bei uns vorgestellt. Ihr könnt mit diesem Kurs euer EKG-Wissen ergänzen und vor dem Einstieg in den Klinikalltag trainieren, wie man korrekte Diagnosen stellt.
Schaut für mehr Infos einfach gerne auf deren Website vorbei: https://ekg.training.close2real.de/ .
Beachtet bitte, dass die Kurse kostenpflichtig sind.
 
Wettbewerb „Kritische Analyse einer klinischen Studie zur Homöopathie“
Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung der Parawissenschaften (GWUP) und das Informationsnetzwerk Homöopathie (INH) engagieren sich für eine wissenschaftsbasierte Medizin.
In diesem Jahr schreiben sie erstmalig einen Wettbewerb für Studierende der Humanmedizin aus. Aufgabe ist die Analyse einer Publikation über eine randomisierte kontrollierte Studie, die von Vertretern der Homöopathie als ein Beleg für deren Wirksamkeit angesehen wird. Der Analyse soll neben den Kriterien der evidenzbasierten Medizin in Bezug auf Methodik, Durchführung der Studie, Darstellung der Daten, Diskussion und Schlussfolgerungen auch die Wertung der Ergebnisse zugrunde liegen.
Mit dem Wettbewerb wollen GWUP und INH das Augenmerk auf die Notwendigkeit richten, klinische Studien kritisch lesen zu können, und darauf, dass es dabei oft mehr auf logisches Denken als auf konkrete Fachkenntnisse des Studiengegenstands ankommt – und dass die Suche nach Auslassungen, Ungenauigkeiten, möglichen Irreführungen und Fehlern sogar Spaß machen kann.
Die Ausschreibung und alles Wichtige findet sich auch unter https://www.wettbewerb2021.gwup.org. Fragen können per E-Mail an wettbewerb2021@gwup.org gestellt werden.
 
Medizin-Blog
Marvin, der gerade mit seinem Medizinstudium in Frankfurt fertig geworden ist, arbeitet zusammen mit mehreren Kommilitonen aus Frankfurt, Freiburg und Mannheim seit vielen Jahren an der unabhängigen Internetseite www.Medizin-Blog.com . Dort geben sie Lerntipps, rezensieren Lehrbücher und berichten von Erfahrungen aus dem Studium.
 
ENHANCE-Studie (mit angefügtem Flyer)
Betreff: Traumatherapie bei posttraumatischen Belastungsstörungen
Das Team der ENHANCE-Studie schickt euch anbei den Flyer zur ENHANCE-Studie, einer ambulanten Psychotherapiestudie. In ENHANCE geht es um die ambulante Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung nach Kindheitstraumata. Es werden zwei traumafokussierte Therapieverfahren miteinander verglichen.
Das Team ist auf der Suche nach Teilnehmenden für die Studie. Weitere Informationen und die Kontaktdaten könnt ihr dem Flyer im Anhang entnehmen.
 
Podcast „OffLabel – der Podcast über Vorbilder*innen in der Medizin“
Wir möchten euch gerne unseren Mentoring-Podcast “OffLabel – der Podcast über Vorbilder*innen in der Medizin” als Projekt des AStAs der Medizinischen Hochschule Hannover vorstellen. Das Podcast-Team, das ist eine Gruppe von Studierenden aus Hannover, das es sich zum Ziel gemacht hat, weibliche Vorbilder in der Medizin sichtbarer zu machen.
Wir alle sind in unserem Studium umgeben von vielen tollen, beeindruckenden Frauen (oft bis zu 70% der Studierenden sogar), aber je weiter höher auf die Karriereleiter wir schauen, desto weniger Frauen sind dort zu sehen. Irgendwo zwischen Studium, Facharztausbildung und Führungspositionen verschwinden Frauen von der Bildfläche und werden weniger sichtbar.
Der Podcast ist überzeugt davon, dass es sie überall gibt – weibliche Vorbilder! Frauen, die den Spagat zwischen Kind und Karriere meistern und sich in ihrem Alltag für die faire Behandlung von anderen Frauen einsetzen. Frauen, die Vorreiterinnen auf ihrem Gebiet sind und durch ihre Führungsqualitäten andere Frauen begeistern und inspirieren. Frauen, die versuchen strukturelle Hürden abzubauen und das System von innen heraus verbessern wollen.
Mit genau diesen Frauen möchten sie im Podcast ins Gespräch kommen. Denn jede von ihnen hat eine Menge zu sagen. Sie befragen die Frauen zu ihrem Werdegang, ihrem persönlichen Leben und ihren Tipps und Empfehlungen, die sie anderen Frauen geben können. Jede Folge hat dabei einen anderen thematischen Fokus und unsere Gäst*innen entscheiden dabei natürlich selbst, was und wie viel sie mitteilen wollen.
Bislang haben sie sich bei der Auswahl der Gäst*innen auf Mediziner*innen und Wissenschaftler*innen an der Medizinischen Hochschule Hannover beschränkt. Da sie allerdings der Meinung sind, dass viele Studierende von unserem Podcast profitieren können, möchten wir das Projekt gerne für andere Unis und Zuhörer*innen öffnen.
Ihr findet das Team auf Instagram, auf Spotify, bei Apple-Podcasts und natürlich auch auf deren eigener Website!
Förderung von Berufsvorbereitenden Praktika- und Studienaufenthalten (BPSA) von ausländischen Studierenden (STUBE/ Studienbegleitprogramm für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa) (siehe angefügter Flyer)
 
Bunte Kittel
Bunte Kittel ist eine Kampagne von Mitarbeiter*innen aus dem Gesundheitssystem. Sie kritisieren die zunehmende Ökonomisierung im Gesundheitswesen und zeigen deren schädliche Auswirkungen auf Patient*innenversorgung, Ausbildung, Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen auf.
Ins Wahlkampfjahr 2021 starten sie mit einer Petition, die die Abschaffung des DRG-Systems fordert. Hierfür brauchen sie Eure Unterstützung. Helft mit Eurer Unterschrift!
Ihr wollt mehr über sie erfahren? Checkt unsere Website und unsere Social Media Auftritte:
Jeden 3. Sonntag im Monat veranstalten sie ein öffentliches Zoom Meeting zum Kennenlernen und Informieren.
MRT-Studie zum Thema Emotionsregulation bei instruierter Furcht (Leibniz Institut für Resilienzforschung Mainz)
Das Leibnitz Institut für Resilienzforschung Mainz sucht wieder fleißig männliche Probanden für eine MRT Studie zum Thema Emotionsregulation bei instruierter Furcht.
Getestet wird im NIC der Uniklinik Mainz an 2 aufeinanderfolgenden Tagen. Der erste Termin dauert ca. 3 Stunden und der zweite etwa 1 Stunde.
Deine Aufgaben:
– ausfüllen einiger Fragebögen
– Computerexperiment mit gelegentlichen elektrischen Reizen (die Reizstärke kannst du selbst bestimmen)
Vergütet wird das Experiment mit 75€ und unserer ewigen Dankbarkeit!!! 🙂
Einzige Voraussetzungen:
– du bist männlich
– körperlich und geistig gesund
– nimmst keine Medikamente
– hast keine Metallteile an dir, die nicht MRT tauglich sind (oder die man herausnehmen kann)
– und bist im Moment nicht in einer anderen Studie involviert oder hast an einer Studie des NIC mit Schmerzreizen schon teilgenommen
Bei Interesse schreib einfach eine kurze Mail, am besten mit deiner Telefonnummer, an emoreg@lir-mainz.de
 
Virtuelle Kinderbetreuungsprogramme in den Schulferien für alle Kinder von Studierenden und Beschäftigten der Uni Mainz
Um in diesen turbulenten Zeiten den Alltag etwas zu erleichtern, bietet die JGU Familien mit Kind(ern) neben der bereits bewährten Notfall-, Übergangs- und Ferienbetreuung nun ein zusätzliches Kinderbetreuungsangebot an: Ab sofort können Eltern 10 Tage des virtuellen Betreuungsprogramms der pme Familienservice GmbH nutzen. So sollen Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder unterstützt und das Arbeiten zu Hause erleichtert werden. In kleinen Gruppen mit höchstens sechs Kindern werden von Montag bis Freitag an 3 Stunden am Vor- oder Nachmittag die Kinder von einer festen Bezugsperson betreut. Die Kontaktdaten und alle weiteren Informationen (Anmeldung etc.) finden Sie auf der Website des Familien-Servicebüros.
Zusätzlich können Sie noch aus insgesamt sechs Wochen „Live-Kinderbetreuungsprogramm in den schulischen Ferienzeiten“ (voraussichtlich für alle Ferienfreizeiten: Alte Ziegelei in Mainz-Bretzenheim) drei Wochen auswählen und in Anspruch nehmen. Zur Auswahl stehen: Eine Woche an Pfingsten (25.05. – 28.05.2021), die ersten drei Wochen im Sommer (19.07. – 06.08.2021) und zwei Wochen im Herbst (11.10. – 22.10.2021). Von diesen können Sie sich 3 Wochen Ferienbetreuung pro Kind für 2021 auswählen, hier entscheiden Sie, für welche Ferienwochen Sie Ihr Kind anmelden.
WICHTIG: Bitte melden Sie Ihr Kind/Ihre Kinder ab jetzt für alle gewünschten/benötigten Ferienwochen für das gesamte Jahr 2021 an! Nur so kann es für alle eine Verbindlichkeit der gebuchten Ferienwochen geben.
Anmeldungen bitte ausschließlich per E-Mail (über Ihre studentische/berufliche Uni E-Mail-Adresse) an: mainz@familienservice.de
Die Programminformationen und weitere wichtige Infos (Adresse, Kontaktdaten während der Ferienbetreuung etc.) finden Sie einige Wochen vor den Ferienfreizeiten als Flyer auf unserer Homepage https://www.familienservice.uni-mainz.de/ferienbetreuung/
Es zählt nicht der Anmeldeeingang, sondern die Anmeldungen werden bis einschließlich Montag, den 15.03.2021 gesammelt und erst dann wird entschieden, wer einen Platz erhält!
 
Umfrage Infodemie
Christina, Finja, Hannah, Johanna, Laura, Oskar und Ricarda – Studieren Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt und bitten Euch um Eure Unterstützung!
Für die Abschlussarbeit forschen sie aktuell deutschlandweit zu der Nachrichtennutzung Studierender im Kontext der Corona-Pandemie: https://www.unipark.de/uc/psp_infodemie/
Die Teilnahme wird circa 15 Minuten dauern – und es gibt sogar 10×20€ und 2×50€ Wunschgutscheine zu gewinnen!
So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht.
 
Beste Grüße und allseits weiterhin schöne Semesterferien!
 
Euer Newsletter-Team Laura & Chiara der Fachschaft Medizin Klinik
 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.