Newsletter Dezember & Januar

Hallo ihr Lieben, 

hier erwartet euch der Newsletter Dezember/Januar mit Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Stipendien, Weiterbildungen etc. 

 

Hier der Inhalt des Newsletters in aller Kürze: 

Veranstaltungen und Weiterbildung: 

1. Webinar der Integrativmedizin TO GO zum Thema Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

2. Einladung zum digitalen Forum, Thema: assistierter Suizid (+ angefügter Flyer)

3. Virtuelle Messe LIKE Psychiatrie 

Stellenangebote: 

4. Giftinformationszentrum (GIZ) sucht HIWIs (siehe Flyer)

5. Neuroimaging Center (NIC) sucht HIWIs (siehe Flyer)

6. Wissenschaftliche Hilfskraft gesucht: „ZSE-DUO – Duale Lotsenstruktur zur Abklärung unklarer Diagnosen in Zentren für Seltene Erkrankungen“ (siehe Flyer)

7. Assistenzärztin/-arzt (w/m/d) in Weiterbildung für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin in Bad Dürkheim (siehe Flyer)

Sonstiges: 

8. Umfrage Psychologie

9. Healthy Campus Mainz

10. Famulaturprogramm – Main Sommer 2021 (siehe Flyer)

 

1. Webinar der Integrativmedizin TO GO zum Thema Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

Liebe Studierende, 

die Nachfrage sowohl von Studierenden als auch von PatientInnen nach guter, evidenzbasierter und hilfreicher Komplementärmedizin ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Und das Curriculum schafft es (noch) nicht immer, dieser Nachfrage zu begegnen. Deswegen möchten wir euch ein Angebot vorstellen.

Wann: am 21.01.20 um 19.00 – 19:45 Uhr

Thema: Integrativmedizinische Therapie bei gastroenterologischen Infektionen

Direkt anmelden

IM TO GO (Integrativmedizin TO GO) möchte in einem zweiwöchentlich stattfindenden Webinar über 45 Minuten praxisrelevant und wissenschaftlich integrativmedizinische Konzepte vorstellen. Beginnend im Januar 2021 werden die Webinare über die Plattform MEDIZIN TO GO kostenlos angeboten.

Angefangen wird am 21.01.20 um 19.00 Uhr mit den integrativmedizinischen Therapien bei gastroenterologischen Infektionen an und danach werden Infektionen der oberen Atemwege sowie evidenzbasierte Umgang mit Fieber Themen sein.

Klinisch versierte Wissenschaftler konnten für die Webinarreihe gewonnen werden und auf diese Weise dürfen evidenzbasierte und praktische Inhalte erwartet werden. 

Das Webinar richtet sich an ÄrztInnen, Medizinstudierende und TherapeutInnen.

 

2. Einladung zum digitalen Forum, Thema: assistierter Suizid 

Bevor die Corona-Pandemie die Berichterstattung in den deutschen Medien zu dominieren begann, hatte schon ein anderes Thema erhöhte öffentliche Aufmerksamkeit erlangt. Mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum sog. Assistierten Suizid hat sich das deutsche Höchstgericht von seiner jahrzehntelangen kontinuierlichen Rechtsprechung zu diesem Thema gelöst und eine neue Position eingenommen, die für die Praxis in Recht und Medizin aber auch in den Diskursen der handlungsbegründenden Wissenschaften erhebliche Bedeutung gewonnen hat. 

Die kontroversen Debatten um dieses Thema sind seither nicht zum Erliegen gekommen, auch nicht, seitdem das öffentlich-rechtliche Fernsehen die filmische Verarbeitung dieses komplexen Themas in die heimischen Wohnzimmer transportiert hat. Die anschließende Diskussion in Hart aber Fair konnte das Thema ebenfalls nur medial nachbereiten.

Das Leitungsteam des ZiRR hat sich überlegt, dass es wichtig ist, die Diskussionen wissenschaftlich kompetent weiter zu führen. Dabei ist ihnen bewusst, dass auch dies ein Debattenbeitrag sein wird, der aber vielleicht geeignet sein wird, Ihnen und uns allen bei einer sachlichen Urteilsfindung in unserer immer wert-pluraleren Gesellschaft zu helfen.

Daher seid Ihr sehr herzlich zur aktiven Teilnahme am Digitalen Forum des ZiRR zu dem Thema eingeladen:

Assistierter Suizid: Ethische Fragen und rechtliche Entwicklungen angesichts fortschreitend pluralisierender Lebenswelten.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung und der Möglichkeit der digitalen Teilnahme könnt Ihr bitte dem beigefügten Flyer entnehmen.

 

3. Virtuelle Messe LIKE Psychiatrie 

Sehr geehrte Medizinstudierende,

gerne möchten wir Sie zu unserer virtuellen Messe LIKE Psychiatrie einladen!

Die LIKE findet am 02. und 03. Februar 2021 statt und ist selbstverständlich kostenlos. Man benötigt zur Teilnahme lediglich eine Internetverbindung.

Es erwarten Sie spannende Impulsvorträge! Hier ein kleiner Auszug aus dem Programm:

– Alptraum ohne Ende? Wie Traumata das Gehirn verändern und ihre moderne Therapie, Prof. Dr. Michael Franz – Ärztlicher Direktor Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen

  Schrullen – Marotten – Persönlichkeitsstörung. Schwierige Menschen in der forensischen Psychiatrie, Barbara Reinhardt – Leitende Psychologin Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Haina

– Ist mein Chef ein Psychopath? Dr. Georgi Bairaktarski – Chefarzt Forensische Abteilung I LVR-Klinik Düren

– Konflikte auf der psychotherapeutischen Station als Spiegel typischer Lebensthemen – die Patientengruppe als „Übertragungs-Labor“, Dr. Angelika Stern-Roser – Ärztliche Leitung – Vitos-KPS Kassel

Im Anschluss stehen die Referenten Ihnen im Chat Rede und Antwort. Außerdem haben Sie die Möglichkeit sich an virtuellen Messeständen über die verschiedenen Kliniken von Vitos, dem Landschaftsverband Rheinland und des Bezirks Oberbayern zu informieren.

Zur Messeseite und der Registrierung geht es direkt hier:

https://www.like-psychiatrie.de/programm-referenten.html

 

8. Umfrage Psychologie

Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit an den Lehrstühlen für  

Sozialpsychologie der Universität Mannheim führt Luisa derzeit eine  

Online-Studie zum Thema ‚Vorstellungskraft‘ durch, für die sie viele  

Teilnehmer*innen benötige. Die Teilnahme erfolgt anonym und die Daten  

werden nur zu Forschungszwecken verwendet.

Wer kann teilnehmen? Alle zwischen 18 und 35 Jahren (außer  

Psychologie-Studierende über dem 2. Semester Bachelor)

Dauer & Belohnung? Die Studie dauert 15-20 Minuten und es werden  

Amazon-Gutscheine im Wert von je 10 Euro verlost  

(Psychologie-/Soziologiestudierende der Uni Mannheim können alternativ  

0.5 Vpn-Stunden erhalten).

Wichtig: Die Studie findet von Montag bis Freitag zwischen 10:00 und  

18:30 Uhr zu festen Terminen statt (ihr benötigt aber KEINE KAMERA und  

KEIN MIKROFON). Über folgenden Link könnt ihr euch unverbindlich für  

einen Termin anmelden:

http://eng1.psy.de/termine/

 

9. Healthy Campus Mainz 

Das Team von Healthy Campus Mainz hat im vergangenen Jahr den JGU-Wegweiser kreiert. Dieses Online-Tool ermöglicht den Studierenden, alle für sie relevanten Informationen und Ansprechpersonen an der JGU schnell und einfach zu finden. Gerade für Studierende, die ihr Studium in Mainz beginnen, kann es zeitaufwendig sein, die unterschiedlichen Angebote und Ansprechpersonen herauszusuchen. Der Wegweiser vernetzt die bestehenden Angebote an der JGU zu gesundheitsrelevanten Themen, dem Erwerb neuer Skills, Lösungen für bestimmte Probleme, wie auch weitere allgemeine Informationen miteinander und macht sie für interessierte Studierende mit wenigen Klicks auffindbar. Das Tool steht aktuell in deutscher als auch in englischer Sprache zur Verfügung und ist selbstverständlich kostenlos, die Nutzung anonym und ohne Anmeldung möglich. 

Der Wegweiser wird stetig ausgebaut und aktualisiert, sodass wir uns auch über Ihren Input freuen. Probieren Sie es gerne einmal aus:

https://ww2.unipark.de/uc/Wegweiser/

So viel von unserer Seite zum aktuellen Newsletter. Wie immer freuen wir uns über Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge als Kommentar oder Nachricht. 

Beste Grüße und noch ein verspätetes frohes neues Jahr!

Euer Newsletter-Team der Fachschaft Medizin Klinik

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.