Liebe Kommilitonen,

Stipendien sind ja eine einfach Möglichkeit sich das Studieren einfacher zu gestalten. Nur wie bekommt man eins? Und wann bewirbt man sich am besten? Um diese Fragen und vieles mehr zu klären veranstalten wir mit der Medizinischen Gesellschaft Mainz einen Infoabend für euch!

- Es werden die wichtigsten Stipendienmöglichkeiten für Mediziner vorgestellt
- Ihr bekommt Tips für die Bewerbung von einem Experten
- Ihr hört Erfahrungsberichte von Stipendiaten
- Ihr habt im Anschluss die Möglichkeit euch in lockerer Atmosphäre mit Stipendiaten auszutauschen

UND sehr wichtig: Bewerbt euch früh, denn Zeit ist Geld;-) Für Vorkliniker dringstens empfohlen!

Wir freuen uns auf euch,
Liebe Grüße
Eure Fachschaft Medizin

PS: Auch auf Facebook (https://www.facebook.com/events/358113297732388/)

Die Experimentelle Ophthalmologie der Augenklinik Mainz hat zum01.04.2015 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine medizinische Doktorarbeit zum Thema:

Molekulare Biomarker und deren potentielle neuroprotektive Wirkung beim experimentellen Glaukom

zu vergeben.

Die Experimentelle Ophthalmologie der Augenklinik Mainz befasst sich schwerpunktmäßig mit der Analyse verschiedener Komponenten in der Pathogenese des Glaukoms (grüner Star) auf die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Das Glaukom ist eine Erkrankung bei der es zu fortschreitendem Verlust der retinalenGanglienzellen kommt. Der erhöhte Augeninnendruck ist der Hauptrisikofaktor für das Entstehen und Fortschreiten der Erkrankung. Jedoch kommt es trotz effektiver Augeninnendrucksenkung zum Fortschreiten der Erkrankung. Die genauen Ursachen sind bislang nicht bekannt. Im Rahmen dieser Doktorarbeit sollen anhand eines experimentellen Glaukoms die molekularen Veränderungen bei der Erkrankung genauer verstanden und so potentielle neue Therapiemethoden entwickelt werden.

Die Methodik umfasst immunologische, molekularbiologische und tierexperimentelle Arbeiten.

Ihr Profil:

- Sie studieren Humanmedizin und befinden sich mindestens im 4. Fachsemester
- Sie interessieren sich für ophthalmologische Fragestellungen, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapieoptionen
- Sie haben Interesse an einer vielversprechenden, experimentellen Doktorarbeit
- Sie sind bereit tierexperimentelle Arbeiten auszuführen und bringen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein mit
- Sie sind hochmotiviert und in der Lage Arbeiten eigenständig und problemorientiert auszuführen
- Sie sind teamfähig, arbeiten aber gleichermaßen auch eigenverantwortlich
- Sie verfügen über ausreichend gute Englischkenntnisse für den fachlichen Austausch und die Lektüre von Fachliteratur

 

Der Zeitaufwand für diese Doktorarbeit beträgt ca. 1- 1 ½ Jahre.

Es erfolgen eine fachkundige Anleitung und gute Betreuung durch unsere interdisziplinäre Arbeitsgruppe und ein kollegiales Umfeld.

Weitere Informationen zur Arbeitsgruppe und zu unseren Forschungsschwerpunkten sind auf unserer Homepage www.eye-research.org zu finden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Email an application@eye-research.org

Ihr Ansprechpartner ist Prof. Dr. Dr. F. H. Grus.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email an application@eye-research.org.

Liebe Studierende der klinischen Semester,

Die Abteilung für Koloproktolgie des St. Josefs-Hospital in Wiesbaden sucht motivierte studentische Hilfskräfte im Rahmen des Learn-and-Earn-Programms.
Der Tätigkeitsbereich umfasst vorwiegend die Mitarbeit auf Station, wie Blutentnahmen und das Legen von Braunülen sowie die präoperative Anamnese-Erhebung und OP-Assistenz.
Der Stundenlohn beträgt 11€, die tägliche Arbeitszeit beläuft sich auf ca. 6 Stunden (8-14h) unter der Woche und ca. 3h samstags, die Einteilung in den Dienstplan erfolgt hierbei selbstständig unter den Studenten, gewünscht wird regelmäßiges Arbeiten 1-2x/Woche.
Wir freuen uns auf Bewerbungen von motivierten, zeitlich flexiblen Studenten, die idealerweise bereits eine Famulatur abgeleistet haben.

Bei Interesse melden Sie sich doch bitte unter der unten genannten Email-Adresse.
Email: akitschenberg@joho.de

Ich bedanke mich herzlichst und verbleibe
Dr. Anne Kitschenberg und Dr. Adal Saeed

+++++NEWSLETTER+++++ 8.2.2015

Hallo liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, endlich läuft das Email-Postfach wieder! Daher gibts auch direkt nen großen Schwung an neuen Infos!

Neben Umfragen etc., gibt es auch viele Kongresse, Seminare o.Ä. bei denen ihr mitmachen könnt. Im Konkreten gehts dabei um:

  • ein Praktikum im Bereich Medical Management in Darmstadt bei Merck
  • das Frühjahresmeeting des Jungen Forums der DVSE an der BG Klinik LU (ein Wochenende rund um Schulter-OPs etc) http://www.dvse.info/organisation/junges-forum.html
  • ein #ichmachwasanderes-Stipendium für Musterbrecher, das Stipendium für Leute ohne linearen Lebenslauf
  • die Rheumatologen treffen sich in Bremen (02.-05. September) und haben wieder ein Studentenprogramm dabei
  • eine hauseigene Studie des psychologischen Instituts  www.soscisurvey.de/AlltagsstudieJGU
  • die Sommerakademie Katastrophenmedizin und Humanitäre Hilfe 2015 vom 21. bis 25. September 2015 in Ulm
  • der Diabetes Kongress in Berlin / 8th International DIP Symposium vom 15. – 18. April 2015 in Berlin vergibt Reisestipendien und zu guter Letzt noch das fast wichtigste.
  • Die Kölner Medizinstudenten haben eine Petition ins Leben gerufen um auf die miese Bezahlung im PJ hinzuweisen. Zwar geht es da jetzt primär um NRW, aber vielleicht ändert sich ja auch was bei uns dadurch. Zur Petition gehts hier. https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-eine-einheitliche-und-angemessene-aufwandsentschaedigung-im-praktischen-jahr-in-nrw

Wenn euch ein oder mehrere von den Anfragen gefällt, meldet euch hier bei FB oder per Email und ich leite weitere Infos an euch weiter!

DRK Krankenhaus Alzey, Kreuznacherstr. 7-9, 55232 Alzey

Zur Entlastung des ärztlichen Dienstes  haben wir seit Ostern 2014 einen Blutabnahmedienst bestehend aus 2 Medizinstudenten oder Rettungsassistenten organisiert.
Zur Verstärkung unseres Blutabnahmedienstes suchen wir weitere Medizinstudenten, die möglichst schon fit sind im Blutabnehmen und Braunülen legen (keine Voraussetzung)

Bezahlung 10,-/ h. Arbeitszeit an Werktagen MO bis FR entweder 7-12.00 Uhr bei einem Studierenden und 7-10.00 Uhr bei 2 Studierenden.

Interessenten können sich bei Dr. Otto Laakmann Telefonisch 06731 4070 oder per Mail melden oder einfach vorbeikommen.

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität  Mainz
Telefon 06731- 4070 / 407104
Telefax 06731 – 407-178
Email: otto.laakmann@drk-kh-alzey.de
Website: www.drk-kh-alzey.de