Preis der Lehre

Der Preis der Lehre der Universitätsmedizin wird einmal pro Semester an einen oder mehrere Dozenten vergeben, die sich in der Lehre an der Universitätsmedizin verdient gemacht und sich durch besondere Leistungen in diesem Bereich ausgezeichnet haben. Der Preis ist mit 3000 € dotiert und wird zum Teil durch das Dekanat, zum Teil durch den Verein zur Förderung der medizinischen Ausbildung in Rheinland-Pfalz e.V. finanziert.

Das besondere an dieser Auszeichnung ist, dass sie nicht nur aufgrund studentischer Initiative entstanden ist, sondern dass die Studierenden auch den Hauptanteil des Gremiums stellen, welches über die Vergabe des Preises entscheidet. Dieser Ausschuss zur Vergabe des Preises der Lehre setzt sich aus mehreren Vertretern der Zahnmedizin-, Humanmedizinklinik- und –Vorklinikstudierenden sowie einigen Dekanatsmitgliedern zusammen. Es ist über die Zeit Usus geworden, die Preisträger abwechselnd aus der Humanmedizin Klinik, Vorklinik und Zahnmedizin zu benennen, um jedem der Teilfachbereiche gerecht werden zu können. Jede studentische Vertretung darf hierbei Vorschläge einbringen, über die dann bei einem Treffen diskutiert und abgestimmt werden kann.

Die Verleihung der Auszeichnung findet immer in einem feierlichen Rahmen statt, welcher seit kurzem am Tag der Lehre zelebriert wird. Zu diesem Anlass wird von studentischer Seite stets eine Laudatio auf den oder die Preisträger gehalten um den- oder diejenige/n zu würdigen und die Verdienste hervorzuheben, die zur Entscheidung für die jeweilige/n Person/en geführt haben.

Mitglieder Lena Petermann, Tim Gerwinn, Ann Kristin Rosner, fgreve, Oscar Flissakowski, Nathalia Hack

Die letzten 3 Beiträge

Es gibt keine Beiträge von dieser AG