Zurück
Pharmakologie und Toxikologie 18. Auflage
Autor Heinz Lüllmann; Klaus Mohr; Martin Wehling; Lutz Hein http://medizin-mainz.de/wp-content/uploads/2017/04/PharmakolToxikol181-wpcf_150x208.jpg
ISBN9783133685184
Preis69,99€
VerlagThieme
Buchreihe-
Hier kaufenKlick hier
Auf den ersten Blick
Robuster Einband, nicht zu dick, Online-Version in der eRef
Aufbau und Layout
Der Aufbau ähnelt dem Physiologie-Lehrbuch Klinke, Pape et al. wer damit zurechtkam wird mit diesem Buch auch seine Freude haben. Das Buch ist in 4 große Teile farblich untergliedert, die sich nochmal in 26 Kapitel unterteilen. Die Übersichtlichkeit ist nicht intuitiv gegeben, zuvor sollte man sich auf den ersten 2 Seiten die Anmerkungen zum didaktischen Konzept und zur Gestaltung durchlesen, danach findet man sich gut zurecht. Dennoch wirkt der schwarze Text immer sehr dominant, hier könnte man noch nacharbeiten, weil es einen vor schierer Masse vom Lesen eher abhält. Die Medikamentenklassen sind den Organsystemen untergeordnet, ich würde die Unterordnung nach Fachgebieten favorisieren. Verwechslungsgefahr besteht durch dieselbe Markierung für klinischen Bezug und Therapeutische Aspekte.
Inhalt
Das Kapitel zum Vegetativen System ist im Vergleich zu Alternativbüchern sehr positiv hervorzuheben. Die andern sind durchweg in Ordnung, heben sich aber nicht wesentlich positiv oder negativ von anderen Büchern ab. Die Überblickkästen zu Anfang bieten zur Wiederholung eine gute Kurzfassung zu den Punkten Wirkungsweise, Pharmakokinetik, Anwendungsgebiete und Nebenwirkungen, die en dètail in den folgenden Fließtexten erläutert werden. In kleinen Tabellen sind den gängigen Wirkstoffen Handelsnamen zugeordnet. Für die Allgemeine Pharmakologie ist ein mit grünem Strich markierter Textrand sehr erfrischend, da er den klinischen Bezug herstellt und einige nützliche Antworten für komplexere Nachfragen in der mündlichen Prüfung darstellt. Für das Lernen zur speziellen Pharmakologie sind einzelne Krankheitsbilder ebenfalls gesondert grün hervorgehoben. Die meisten Medikamente werden benannt und erklärt. Da das Buch allerdings nicht wie der Karow jährlich aufgelegt wird sind mehrere neue Medikamentengruppen leider noch nicht im Buch enthalten und erklärt.
Abbildungen und Tabellen
Für chemisch Interessierte ist sehr positiv hervorzuhaben, dass auf Strukturformeln graphisch eingegangen wird und man sich selbst schneller unterschiedliche pharmakokinetische Wirkungen und weiteres zu erklären vermag. Mir fehlen persönlich mehr Tabellen und Abbildungen, die sich dominant farblich abheben sollten und manche Inhalte prägnant, auffallend zusammenfassen, wobei die Überblickkästen, das an mehreren Stellen sehr gut übernehmen.
Fazit
Das Buch bietet einen guten Überblick über die Pharmakologie und erklärt die Sachverhalte detailliert. Hervorstechend ist die Wertlegung auf Strukturformeln der Wirkstoffe, was man nicht zwingend bräuchte, das Verständnis bei guten biochemischen Grundwissen jedoch erleichtert. Ich würde mir für dieses Buch noch einen übersichtlicheren Aufbau mit mehr erklärenden und zusammenfassenden Graphiken, sowie Abbildungen wünschen. Denn inhaltlich ist das Buch sehr als zusammenfassender Band für allgemeine und klinische Pharmakologie zu empfehlen.
Notenverteilung
Erster Eindruck2
Formaler Aufbau2
Didaktik2
Inhalt2
Relevanz fürs Studium2
Layout insgesamt2
Abbildungen2
Grafiken /Tabellen2
Preis-Leistung2
Notendurchschnitt
2
Zielgruppe
Studierende für allgemeine und klinische Pharamkologie; als Nachschlagewerk zu Medikamentenwirkungen; für Studierende, die sich biochemisch detaillierteres Buch wünschen
Zurück