Zurück
Kurzlehrbuch Pharmakologie
Autor Claudia Dellas http://medizin-mainz.de/wp-content/uploads/2014/11/Pharma1-wpcf_150x211.jpg
ISBN978-3-437-43285-9
Preis34,99 €
VerlagElsevier
BuchreiheKurzlehrbuch
Hier kaufenKlick hier
Auf den ersten Blick
Ein Buch mit 624 Seiten soll ein Kurzlehrbuch sein? Wenn man sich dann die anderen Wälzer zum Fach Pharmakologie anschaut, sind die knapp 630 Seiten berechtigt. Das Cover ist nicht aus harter Pappe und die Blätter sehr dünn, sodass das Buch trotz schwerem Inhalt wenig Gewicht auf die Waage bringt.
Aufbau und Layout
Wie auch die meisten großen Lehrbücher besteht das Kurzlehrbuch aus zwei eigenen Teilen: die allgemeine und spezielle Pharmakologie.
Im Inhaltsverzeichnis steht die Übersichtlichkeit im Vordergrund, sodass die vielen Unterpunkte eines Kapitels weggelassen wurden. Diese Gliederung befindet sich vor jedem einzelnen Kapitel. Es hat Vor- und Nachteile diese Varainte des Inhaltsverzeichnisses zu wählen, ich finde sie allerdings gut und passend zu einem Kurzlehrbuch.
Es gibt viele bunte Didaktische Elemente: So gibt es Merke-, Wirkstoff-, Lerntipp-, Praxistipp- Klinischer Fall-, Cave- und IMPP-Hits-Kästchen. Jedes dieser Kästchen hat seine Berechtigung und einen Sinn, die Summer aus allen überlagert die Seiten allerdings manchmal und stört den Lesefluss. Zu Beginn befindet sich zusätzlich eine Grafik, die die Repräsentation der einzelnen Themenkapitel des Buches in den IMPP-Fragen des zweiten Staatsexamens widerspiegelt. Das motiviert zum Lernen und setzt gleichzeitig Akzente. Vor jedem Unterkapitel werden sogenannte IMPP-Hits dargestellt, damit schon beim ersten Lesen klar ist, was besonders wichtig ist.
Inhalt
Es ist schwierig in einer Rezesion etwas über den Inhalt zuschreiben, ohne irgendein Thema aufzugreifen, daher: Wie ein Kurzehrbuch sein soll, fasst es relevante Themen gut und verständlich zusammen. Die vielen Farben lockern das Lesen auch von langweiligeren Kapiteln deutlich auf. In Kombination mit der Vorlesung in Mainz ist es die perfekte Vorbereitung auf Prüfungen.
Abbildungen und Tabellen
Es werden vor allem Lerntabellen angeboten und an sinnvollen Stellen auch Bilder untergebracht, die einem das Verstehen erleichtern und den Sachverhalt veranschaulichen. Da es sehr viele Tabellen gibt, verliert man manchmal den Überblick.
Fazit
Ein Es wird auf ausschweifende Hintergrundinformationen verzichtet, ein super Kurzlehrbuch eben.
Notenverteilung
Erster Eindruck2
Formaler Aufbau2
Didaktik3
Inhalt2
Relevanz fürs Studium3
Layout insgesamt2
Abbildungen1
Grafiken /Tabellen1
Preis-Leistung2
Notendurchschnitt
2
Zielgruppe
Studenten in Prüfungsvorbereitung, die gerne mit bunten, handlichen Büchern lernen
Zurück