Zurück
Innere Medizin in 5 Tagen
Autor Karges, Wolfram; Al Dahouk, Sascha http://medizin-mainz.de/wp-content/uploads/2015/03/Innere-in-5-TAgen-wpcf_150x214.jpg
ISBN978-3-642-41617-0
Preis24,99 €
VerlagSpringer
Buchreihe
Hier kaufenKlick hier
Auf den ersten Blick
„Innere Medizin in 5 Tagen“ – solch’ ein Titel erregt schnell die Aufmerksamkeit eines Medizinstudenten. In kürzester Zeit maximales Wissen einprägen? Ein Traum könnte wahr werden.
Aufbau und Layout
Wie die meisten Kurzlehrbücher und Kompendien erscheint dieses Werk im handlichen A5-Format und besteht aus stolzen 450 Seiten, wirkt aber dennoch für ein so großes Fach wie Innere Medizin mit „Daumenbreite“ relativ dünn. Für die Lernpsychologie ist dies eine sehr motivierende Komponente. Die Einzelnen Kapitel sind ähnlich wie das Layout in simplem blau und weiß gehalten und für 5 Lerntage inhaltlich sinnvoll portioniert.
Inhalt
Tag 1: Kardiologie
Tag 2: Pneumologie und Infektiologie
Tag 3: Gastroenterologie und Stoffwechsel
Tag 4: Hämatologie und Stoffwechsel
Tag 5: Nephrologie und Endokrinologie

Zu jedem Teilgebiet werden die wichtigsten bzw. häufigsten Erkrankungen beschrieben mit Symptomen(Klinik), Diagnostik, Therapie. Dabei werden durch Stichpunkte und Unterpunkte gute Akzente gesetzt und der Text lässt sich durch diese Form sehr schnell und klar verstehen und gedanklich einordnen. Zahlen, Daten und Fakten können hier nochmal auf einen Blick abgerufen werden. Wenn man sein Wissen über die Innere Medizin nochmal auf dem schnellsten Wege für das Examen oder PJ auffrischen möchte, ist dieses Buch eine wunderbare Erleichterung. Dies entspricht auch der Intention der Autoren, wie man dem Klappentext bzw. Vorwort entnehmen kann.
Wenn man allerdings noch nicht mit den einzelnen Thematiken der Inneren Medizin vertraut ist, kann es sein, dass man gewisse Stichpunkte nicht versteht, da Erklärungen und damit nötiges Hintergrundwissen fehlen. Dies muss allerdings nicht heißen, dass man es sich erst kurz vor dem Ende des Studiums kaufen sollte. Man kann es früh genug auch schon als Leitfaden benutzen und aus anderen Büchern oder mit Informationen aus dem Internet individuell ergänzen, da auf jeder Seite genug freie Fläche neben dem Text zur Verfügung steht.

Abbildungen und Tabellen
Es wird sich in diesem Buch auf das Wesentliche beschränkt, weshalb man nur Texte und Tabellen vorfindet, welche aber wie oben schon beschrieben, didaktisch sehr gut angeordnet sind. Wer Schautafeln oder Memos in Bildform benötigt, hat die Möglichkeit den sehr weiten Seitenrand zur Zeichnung von Schemata zu nutzen. Kompakt wie die Stichpunkte angeordnet sind wäre es eventuell gerade zum Wohle der visuellen Lerner ein kleiner positiver Zusatz, wenn man für jedes wichtige Leitsymptom ein simples Schaubild über Differentialdiagnosen anfertigen könnte. Sowas wäre gerade für das praktische symptomorientierte Lernen und daraus resultierende Handeln wichtig und würde die einzelnen Krankheiten schnell inhaltlich vernetzen.
Fazit
Ein gutes Lernmittel für die unmittelbare Prüfungsvorbereitung durch effektive Unterteilung der wichtigsten Innere-Themen und Aufzählung der wichtigsten Fakten.
Notenverteilung
Erster Eindruck2
Formaler Aufbau1
Didaktik2
Inhalt2
Relevanz fürs Studium2
Layout insgesamt2
Abbildungen3
Grafiken /Tabellen3
Preis-Leistung2
Notendurchschnitt
2,1
Zielgruppe
Vor allem zur Wiederholung und Auffrischung des allgemeinen Innere-Wissens, egal ob vor dem PJ, Famulatur, Kurs oder die letzten paar Tage vor der Klausur.
Zurück